Deutsche Junioren verpassen bei der EM Top Ten knapp

21.04.2012 14:42 von Oliver Kubanek

Marian Schmidt und Ian Manthey schrammen an der WM-Qualifikation vorbei

Keinen Platz unter den ersten zehn konnten die Junioren der DTU erringen. Marian Schmidt als Elfter und Ian Manthey als Zwölfter verpassten die Top Ten nur knapp und konnten sich somit auch nicht vorzeitig für die Weltmeisterschaft 2012 qualifizieren. Jonas Breinlinger belegte im Ziel einen 33. Platz und Jonas Nawrath wurde 41.

Mit einem guten Schwimmen hatten das deutsche Trio Schmidt, Breinlinger und Manthey den Anschluss an die erste große Gruppe mit rund 50 Athleten herstellen können. Diese hatte Jonas Nawrath leider verpasst und kam daher mit einem Rückstand von 50 Sekunden zum Laufen. Bei enormer Hitze entwickelte sich ein Ausscheidungsrennen, in dem die jungen deutschen Nachwuchshoffnungen mit der Spitze nicht ganz mithalten konnten.

„Mit den Plätzen elf und zwölf können wir zufrieden sein“, lautet die Bilanz von DTU-Vize-Präsident Reinhold Häußlein. „Die ersehnte WM-Qualifikation haben sie aber leider knapp verpasst. Breinlinger und Nawrath zählen zu den Jungjahrgängen und konnten so wichtige Erfahrungen sammeln.“

Auf dem Podium feierten die Italiener Matthias Steinwandter und Delian Stateff einen Doppelsieg vor dem Norweger Kristian Blummenfelt.

 

Medienkontakt:

Oliver Kubanek, Tel.: 0231-14 86 56, E-Mail: kubanek@dtu-info.de

Zurück