Deutsche Paratriathleten mit überzeugenden EM-Auftritten

25.04.2012 17:35 von Oliver Kubanek

Martin Schulz erneut Europameister

Einen Europameistertitel durch Martin Schulz sowie drei hervorragende Platzierungen konnten die deutschen Paratriathleten bei den Europameisterschaften im israelischen Eilat erringen. In drei verschiedenen Klassen waren die Starter der Deutschen Triathlon Union an den Start gegangen und demonstrierten am Roten Meer ihre internationale Stärke. Ohne Medaille aber ebenfalls zufrieden und mit der Gewissheit einen tollen Wettkampf hinter sich gebracht zu haben, flogen zudem Jörg Walden, Sebastian Averesch und Oliver Seemann wieder gen Heimat.

Schulz war dabei nicht nur in der Wertungskategorie Tri4 eine Triathlonklasse für sich. Mit einer beeindruckenden Leistung und einer Gesamtzeit von 01:00:20 Stunden war er der schnellste aller Teilnehmer. Den Grundstein legte er auf der 750 Meter langen Schwimmenstrecke und der Tagesbestzeit von 10:09 Minuten. Seinen Vorsprung ließ er sich dann auf der 20 Kilometer langen Radstrecke und dem Abschlusslauf nicht mehr nehmen.

Überzeugend waren auch die Auftritte der anderen DTU-Starter, auch wenn dabei keine weiteren Medaillen mehr heraussprangen. Jörg Walden belegte nach 01:13:04 Stunden in der Klasse Tri1 den vierten Rang. Auf demselben Platz erreichte Sebastian Averesch in der Kategorie Tri3 das Ziel, seine Uhr blieb bei 01:17:46 Stunden stehen. Oliver Seemanns 01:31:32 Stunden bedeuteten den fünften Rang in der Klasse Tri3.

Die Ergebnisse im Überblick:

Paratriathlon

Martin Schulz (Tri4) - 1. Rang - 01:00:20

Jörg Walden (Tri1) - 4. Rang - 01:13:04

Sebastian Averesch (Tri3) - 4. Rang - 01:17:46

Oliver Seemann (Tri3) - 5.Rang - 01:31:32

Zurück