Duathlon-DM in Murr Werbung für den Jugendsport

25.04.2012 15:44 von Oliver Kubanek

Spannende Rennen um die nationalen Jugend- und Juniorentitel

Knapp 300 junge Athletinnen und Athleten stellten sich dem Kampf um die nationalen Titel im Duathlon in Murr. Zusätzlich zu den Wertungen der Deutschen Meisterschaft für Jugend und für Junioren wurde auch der LBS Nachwuchs-Cup ausgerichtet, bei dem zusätzlich noch die Alterskategorien Schüler A und B gewertet wurden. Bei wechselhaftem aber trockenem Wetter konnten Lauf- und Radstrecken von den Jung-Sportlern bestens absolviert werden, wenngleich die anspruchsvollen und profilierten Strecken nicht für jeden Starter das gewünschte Ergebnis zugelassen haben.

Im Gegensatz zu derlei Enttäuschungen waren die fachkundigen Zuschauer und Sportinteressierten von der Veranstaltung durchweg angetan. Mit knappen Wegen zwischen Start, Lauf- und Radstrecke, Wechselzone sowie Ziel ist es dem Ausrichter - Achim Seiter samt Team - gelungen, die Wettkämpfe den Triathlonfreunden möglichst kompakt zu präsentieren. Und der Modus mit mehreren zu absolvierenden Laufrunden sorgte zusätzlich für Spannung an der Strecke.

Diesbezüglicher Höhepunkt war der Zielsprint in der Jugend B (männlich), bei dem Michael Haas (Baden-Württemberg) und Benjamin Ley (Rheinland-Pfalz) zeitgleich ins Ziel einliefen und sich somit den Deutschen Meistertitel 2012 teilen.

Aber auch die anderen Rennen hatten ihre tollen Momente und waren somit eine Werbung für den Duathlon im Nachwuchsbereich. "Wir haben hier in Murr tolle Rennen und engagierte Sportler gesehen. Das gibt uns den Antrieb, auch im kommenden Jahr wieder eine Deutsche Meisterschaft Duathlon Jugend/Junioren auszutragen und dem Nachwuchs auf Bundesebene eine Plattform anzubieten", resümmiert Stefan Roth, Jugendwart der Deutsche Triathlon Union e.V. die Wettkämpfe in Murr.

Bilder der Zieleinläufe sowie der Siegerehrung und die Ergebnislisten folgen demnächst.

Weitere Bilder zur Veranstaltung auf facebook beim Juniorteam der Deutschen Triathlonjugend.

(Text Mirco Beyer)

Zurück