Einstimmung auf ein tolles Triathlonjahr 2012

08.04.2012 17:04 von Oliver Kubanek

In Sydney beginnt die Saison mit der ITU World Triathlon Series endgültig

Der erste internationale Wettkampf der Triathlon-Saison 2012 war der Weltcup in Mooloolaba (Australien). Richtig Ernst wird es für die Kurzdistanz-Spezialisten der Deutschen Triathlon Union aber am kommenden Wochenende, wenn in Sydney die ITU World Triathlon Series beginnt, in der es in insgesamt neun Rennen um die Weltmeisterschaftskrone geht. Dafür haben die Athleten der DTU in den vergangenen Monaten mehrere Tausend Trainingskilometer im Wasser, auf dem Rad und in Laufschuhen absolviert.

Das ist einerseits die große Herausforderung des Triathlons, in dem drei Ausdauerdisziplinen kombiniert werden, so dass der Trainingsaufwand immens groß ist. Andererseits macht aber auch genau diese Trainingsarbeit, die zu einem Großteil in freier Natur stattfindet, neben den Rennen die Faszination der Sportart aus. DTU-Premiumsponsor ASICS hat diese zu Beginn des Jahres in einem Werbevideo mit Olympiasieger Jan Frodeno eingefangen, die DTU selbst hat nun einen kurzen Film erstellt, in dem die Athleten bei ihren Einheiten im Trainingslager in Südafrika begleitet wurden und zum Ausdruck bringen, warum sie sich die harten Vorbereitungstage Jahr für Jahr antun. „Triathlon ist für mich eine Lebenseinstellung“, fasst es Frodeno stellvertretend für das gesamte Team zusammen. „Triathlon ist etwas, das den ganzen Tag permanent einnimmt.“

Zwei DTU-Trainingslager in Südafrika

Viele dieser Tage fanden für die die DTU-Starter unter der Sonne Südafrikas statt. Dort hatte Sportdirektor Wolfgang Thiel seine Besten in den vergangenen Monaten sogar zwei Mal versammelt. Die Mitglieder des Elitekaders weilten bereits Ende November und Dezember 2011 in Potchefstroom, um für die Saisonmonate 2012 gerüstet zu sein und kehrten genau dorthin im Februar diese Jahres zurück, nachdem der DTU-Tross zuvor schon drei Wochen in Südafrika verbracht und die anspruchsvollen Rad- und Laufstrecken in Stellenbosch ausgiebig genutzt hatte, um an der Grundlagenausdauer zu arbeiten.

Mit drei Top Ten-Platzierungen bei den Herren sowie zwei Top 20-Rängen bei den Damen deutete sich in Mooloolaba an, dass die harten und langen Trainingswochen erfolgreich waren. Insofern freuen sich alle Triathlonbeteiligten des Dachverbandes darauf, dass mit dem Auftakt der ITU Word Triathlon Series ein tolles Triathlonjahr endgültig beginnen wird, in dem neben zwei neuen Weltmeistern auch zwei Olympiasieger gesucht werden.

„Derjenige, der sich super vorbereitet hat, im Kopf klar ist und im Wettkampf cool bleibt, der ist am Ende dann erfolgreich“, prophezeit Anja Dittmer diesbezüglich, die als erste Triathletin überhaupt in London zu ihren vierten Olympischen Spielen antreten wird.

Olympia, Weltmeisterschaftsserie und Deutsche Titelkämpfe

Zu diesem unbestrittenen Höhepunkt im August weist der Kalender aber noch eine Reihe weiterer spannender Renntermine aus, darunter: die Serie um die Weltmeisterschaft (beginnend in Sydney am 14. und 15. April mit dem Finale in Auckland am 20. und 21. Oktober) mit dem Kampf um die letzten Olympiatickets der DTU am 26. und 27. Mai in Madrid; die Deutschen Meisterschaften über die Olympische Distanz (am 3. Juni in Darmstadt) und im Sprint (am 19. August in Witten) und auch die nationalen Wettkämpfe um den DTU Deutschland Cup in Darmstadt, Düsseldorf (8. Juli), Hannover (2. September) und am Schliersee (9. September).

Folgerichtig hat die DTU auch ihren Webauftritt überarbeitet und bietet nun zu umfassenden Informationen in Text-, Bild- und Videoform noch mehr Emotionen und Besonderheiten rund um den Triathlonsport in Deutschland, Europa und der Welt an. Und natürlich den Film aus Südafrika, mit dem sich alle Triathlon- und Sportinteressierten auf das Wettkampfjahr 2012 einstimmen können.

 

Medienkontakt:

Oliver Kubanek, Tel.: 0231-14 86 56, E-Mail: kubanek@dtu-info.de

Video: 

Studio 71 Medienproduktion Köln

 

 

Zurück