Steffen Justus im Interview nach dem Sieg in der ITU World Series

14.04.2012 12:13 von Oliver Kubanek

"Der Sieg gibt Selbstvertrauen und Sicherheit für die Saison"

Zum ersten Mal in seiner Karriere bestieg Steffen Justus bei der Siegerehrung eines Triathlon-WM-Rennens als Letzter das Podium. Zum Auftakt der Saison 2012 sicherte sich der DTU-Athlet den Sieg und beschenkte sich am Vortag seines 30. Geburtstags somit selbst. Im Kurz-Interview spricht Justus über den Wettkampf in Sydney.

Hallo Steffen Justus, herzlichen Glückwunsch zu Ihrem ersten Erfolg bei einem Rennen der ITU World Series…

Danke. Das ist natürlich super, zu einem so frühen Zeitpunkt schon ein so gutes Ergebnis zu erzielen. Das gibt mir zusätzliche Motivation für die kommenden Aufgaben und vor allem auch eine Menge Selbstvertrauen und Sicherheit für das Wettkampfjahr 2012.

Wie ist der Wettkampf aus Ihrer Sicht gelaufen?

Das Schwimmen war solide, das ist ja nicht unbedingt meine beste Disziplin. Aber ich bin in der Mitte des Feldes aus dem Wasser gekommen. Auf dem Rad habe ich dann gesehen, dass ich immer unter den ersten zehn bis fünfzehn bin, denn eine so große Gruppe birgt auf einem engen Stadtkurs immer gewisse Risiken. Nach einem schnellen zweiten Wechsel ist dann vor allem Alexander Bryukhankov voll losgelaufen. Das war für mich letztlich sehr gut, denn dadurch war die große Gruppe gleich gesprengt. Ab Kilometer sechs habe ich dann angezogen und mich von den anderen absetzen können.

Man gratuliert ja nicht im Vorfeld, aber Ihren morgigen Geburtstag können Sie nun sehr entspannt angehen…

In der Tat. So kann man 30 werden.

 

Medienkontakt:

Oliver Kubanek, Tel.: 0231-14 86 56, E-Mail: kubanek@dtu-info.de

Zurück