Gelungener Auftakt des Asics Triathlon Jugendcups in Halle

21.05.2012 12:21 von Oliver Kubanek

(Foto: Sarah Wilm)

Der deutsche Triathlonnachwuchs durfte sich beim Auftaktrennen des Asics Triathlon Jugendcups 2012, das traditionell in Halle stattfand, über eine sehr gute Veranstaltung und gute äußere Bedingungen freuen. Neben den ersten Wertungsrennen für die Einzelwertungen stand auch die Deutsche Staffel-Meisterschaft auf dem Programm. Den Titel sicherten sich die jungen Triathleten aus Brandenburg.

Der erste Startschuss des Wochenendes fiel am Samstag für die männliche A-Jugend. Die Entscheidung in diesem Rennen sollte erst beim Laufen fallen, nachdem eine große Gruppe gemeinsam zum zweiten Wechsel gekommen war. Lasse Nygaard-Priester aus Schleswig-Holstein überzeugte mit einer sehr guten Leistung und durfte sich über seinen Sieg freuen, die einherging mit der Führung im Asics Jugendcup. Rang zwei ging an den EM-Starter Jonas Nawrath aus dem Saarland, vor dem Brandenburger Stefan Konrad.

Im Wettkampf der weiblichen Jugend A und der Juniorinnen setzte die Baden-Württembergerin Sarah Wilm nach ihrem Gewinn der Bronzemedaille bei der EM in Eilat vor vier Wochen erneut ein Ausrufezeichen. Mit Tagesbestzeit im Laufen rannte die A-Jugendliche ungefährdet ihrem ersten Sieg in Halle entgegen. Auf Rang zwei folgte die Juniorin Suse Werner aus Brandenburg, die sich in Eilat mit Rang sechs ebenfalls schon international in Szene setzen konnte. Das Podium komplettierte Laura Spißler, die damit gleichzeitig den zweiten Rang in der Wertung der A-Jugendlichen belegte.

Bei den Junioren setzte sich nach dem Schwimmen eine fünfköpfige Spitzengruppe auf dem Rad ab. Mit über einer Minute Vorsprung auf das große Verfolgerfeld machten die Führenden die Plätze unter sich aus: Sieger wurde der Brandenburger Niclas Bez vor dem Niedersachsen Jonas Schomburg und Fynn-Rasmus Elischer aus Nordrhein-Westfalen.

In der Mannschaftswertung führen nach dem ersten Rennen des Asics Jugendcups das weibliche Team aus Baden-Württemberg und die männlichen Vertreter des Saarlandes.

Auch der Ländervergleich der B-Jugendlichen hat in Halle bereits Tradition. Lena Hackenjos aus Baden-Württemberg war nach guter Schwimm- und Radleistung beim Laufen nicht zu schlagen und durfte sich über ihren Sieg vor Lena Meißner aus Mecklenburg Vorpommern und der Nordrhein-Westfälin Maggie Schneider freuen. In der männlichen Jugend B gingen die Podestplätze an Peer Sönksen (Mecklenburg-Vorpommern) vor Frederic Funk (Bayern) und Philipp Dressel-Putz (Sachsen).

Die Mannschaftswertung gewann hier das Team aus Mecklenburg Vorpommern.

Nach den Einzelwettbewerben kämpften die Nachwuchstriathleten am Sonntag um den Titel des Deutschen Staffelmeisters. Die zwei männlichen und weiblichen Starter mussten jeweils einen Minitriathlon über 250 m Schwimmen, fünf Kilometer Radfahren und einen Kilometer Laufen absolvieren. Nach einem spannenden Wettkampf mit vielen Positionswechseln setzte sich nach knapp einer Stunde Renndauer das Team aus Brandenburg vor den Baden-Württembergern und den Nordrhein-Westfalen durch.

(Text: Nina Eggert)

 

Zurück