2. Bundesliga Nord beginnt in Gladbeck die Saison

10.05.2012 15:31 von Nina Stern

Es ist schon eine gute Tradition im Triathlonsport, dass die Mannschaften in Gladbeck in die Teamwettbewerbe einsteigen. So auch in diesem Jahr. Am kommenden Sonntag (13. Mai) geht die zweite Bundesliga Nord in die Saison 2012. 17 Herren- und zwölf Damenteams kämpfen um Meisterschaft und Aufstieg.

Zum Auftakt steht ein Mannschaftssprint über 750 Meter Schwimmen, 22 km Radfahren und fünf km Laufen auf dem Programm. Ein Herrenteam besteht aus fünf, ein Damenteam aus vier Athleten.

Der Startschuss bei den Herren fällt um 11 Uhr, die Damen gehen 30 Minuten später ins Wasser des Gladbecker Freibades. Entscheidend wird am Sonntag sein, ob es den jeweiligen Verantwortlichen gelingt, ein ausgeglichen besetztes Team ins Rennen zu schicken. Es nützt wenig, einen herausragenden Athleten an den Start zu schicken, der ein zu hohes Tempo anschlägt und seine Mitstreiter überfordert. Andererseits ist es aber möglich, dass ein guter Athlet oder gute Athletin beispielsweise die Führungsarbeit übernimmt und die anderen Teammitglieder ein wenig im Windschatten verschnaufen können. In Gladbeck ist somit nicht ausschließlich das Können, sondern auch taktisches Geschick gefragt.

Auf den vier Radrunden um den Wittringer Schlosspark ist vollste Konzentration gefordert. Die Teams, die mit Führungswechseln wie beim Bahnradfahren agieren, rauschen mit hoher Geschwindigkeit bei minimalem Abstand an den Zuschauern vorbei. Wie an einer Perlenkette aufgereiht, um möglichst Windwiderstand zu bieten, fahren sie mit hohem Tempo über den abgesperrten Parcours.

Dass Triathlon auch Mannschaftssport ist, zeigt sich dann bei dem abschließenden Lauf. Wer nicht mehr kann, wird nicht nur angefeuert, sondern auch angeschoben. Der eine oder andere Teilnehmende hatte nach dem Mannschaftswettkampf in Gladbeck schon leichte Prellungen im Rückenbereich. Auch der „Wasserträger“ hat in Gladbeck eine eigene Bedeutung. Wer noch richtig fit ist, versorgt seine Teammitglieder mit Wasser und Nahrung. Dafür rennen die Teilnehmenden auch schon einmal vor und warten dann auf die Teamkollegen. Kurz: Am Sonntag dürfen sich die Zuschauer auf Spitzensport der etwas anderen Art freuen.

In Gladbeck wird es sicher noch keine Entscheidung im Titelkampf geben. Eine Tendenz wird aber sichtbar sein. Bei fünf Wettkämpfen ist ein schlechtes Resultat nur sehr schwer zu reparieren.

Martin Wachhold

Termine:

13.05.2012                 Gladbeck (Mannschaftssprint)
24.06.2012                 Eutin (Kurzdistanz)
14./15.07.2012           Grimma
19.08.2012                 Witten (Sprint)
09.09.2012                 Weimar (Mannschaftssprint)

Teams der 2. Bundesliga Nord 2012

Männer:

Team Weimarer Ingenieure - HSV Weimar, SSF Bonn Team artegic, VfL Wolfsburg, Polizei-SV Eutin, PSV Bonn Triathlon, Team B&H SPORTS SC Itzehoe, Roseversand Bocholter WSV, Triathlon Potsdam, Öffentliche - Team Die Bären Oldenburg, Marathon Finanz-KKT 01 II,  EJOT Team Buschhütten II, BIKE 24 TriTeam Mitteldeutschland, Champion Systems Team Witten, TRIONIK Tri Michels Hamburg, Nordenia Tri Finish Münster, TriTeam FIKO Rostock, Triabolos Hamburg.

Frauen:

Kaifu Tri Team Hamburg, SSF Bonn Team artegic, Nordias Team USC Kiel, Sparda-Bank Team Hagen, ASV Duisburg I,  SCC REMONDIS Berlin Triathlon, PSV Bonn Triathlon, TSVE 1890 Bielefeld, KOMET Team TV Lemgo, ASV Köln-Triathlon I, WOOLF-Triathlonteam Hohnstädter SV, TuS Neukölln Berlin.

 

Zurück