DM in Darmstadt mit Startfeldern der Extraklasse

01.06.2012 12:10 von Oliver Kubanek

Hochkarätige nationale und internationale Athleten am Start

In Darmstadt werden am 3. Juni die neuen Deutschen Meister im Triathlon über die olympische Distanz gesucht. Zum hundertsten Geburtstag des DSW´12 Darmstadt feiert der Verein mit den Software AG Deutschen Triathlon Meisterschaften sein Jubiläum.

„Der Sonntag verspricht hochklassigen Sport in der Darmstädter City“, freut sich Matthias Zöll, Geschäftsführer der Deutschen Triathlon Union. „Wer der neue Deutsche Meister und die neue Deutsche Meisterin werden, lässt sich angesichts der hochkarätigen Konkurrenz nun wahrlich nicht vorhersagen. Dass zudem auch eine Reihe internationaler Topleute am Woog starten werden, macht die Rennen noch interessanter und spannender.“

Bei den Damen wird Svenja Bazlen an den Start gehen, die am vergangenen Wochenende beim dritten Rennen der WM-Serie 2012 in Madrid ihr Ticket für die olympischen Sommerspiele in London einlöste. Das Nachsehen hatten Kathrin Müller und Sarah Fladung, die sich in einer knappen Entscheidung geschlagen gegeben mussten. Sie werden nun in Darmstadt bei den Deutschen Meisterschaften ihr Bestes geben und im Kampf um die Medaillen ein gehöriges Wort mitreden. Das will indes auch die Titelverteidigerin über die olympische Distanz Ricarda Lisk. Zu den Favoritinnen zu zählen sind aber ebenso Rebecca Robisch, die Bronze-Medaillengewinnerin der U23-WM in Peking 2011 und amtierende Deutsche Meisterin über die Sprintstrecke, und Anja Knapp. Hochspannung ist garantiert.

Das gilt auch für das Männerrennen. Mit Ausnahme des verletzten Olympiasiegers Jan Frodeno, von Steffen Justus und Maik Petzold ist nahezu die komplette nationale Triathlon-Elite vertreten. Gute Chancen sind Christian Prochnow zuzurechnen, der bereits 2008 bei den Olympischen Spielen in Peking mit Platz 15 beeindruckte. Aber auch der Deutsche Vizemeister über die Sprintdistanz Jonathan Zipf dürfte ganz vorne zu finden sein, hatte er gegenüber Prochnow in Madrid doch die Nase vorn. Sieg- und Podiumsanwärter sind auch Franz Löschke und Justus Nieschlag, die alle im Leistungskader der Deutschen Triathlon Union stehen. Nicht zu vergessen darf man zudem Nils Frommhold, den Deutschen Meister U23 von 2009. Nach langer Verletzungspause meldete er sich zuletzt eindrucksvoll mit Platz zwei beim Europacup in Antalya zurück. Vielleicht kann auch der amtierende Deutsche Duathlon Meister und Lokalmatador Patrick Lange seinen Heimvorteil ausspielen und für die große Überraschung sorgen.

Der Kampf um die nationalen Titel der Elite und der U23 steht sicher im Vordergrund des Darmstädter Triathlonsonntags, aber es werden nicht nur die deutschen Athleten für die sportlichen Highlights sorgen. Denn mit von der Partie sind auch viele internationale Triathlon Top-Stars, darunter mit dem Russen Ivan Vasiliev und dem Franzosen Laurent Vidal die aktuelle Nr. 6 und 10 der ITU-Weltrangliste. Auch der Engländer William Clarke könnte im Ziel ganz vorne zu finden sein. Bei den Damen kommt die Ozeanische U23-Meisterin Simone Ackermann nach Hessen, wo sie unter anderem auf die Engländerin Jodie Stimpson trifft, 13. beim WM-Rennen in Madrid.

Die Startschüsse erfolgen für die Damen um 12:30 Uhr und für die Herren um 13:15 Uhr. Alle Informationen rund um das Rennen finden Sie unter www.triathlon-darmstadt.de.

 

Medienkontakt:

Oliver Kubanek, Tel.: 0231-14 86 56, E-Mail: kubanek@dtu-info.de

Zurück