DM Paratriathlon Sprint - Hamburg

26.07.2012 14:35 von Oliver Kubanek

Dritter Lauf zur ITU Paratriathlon World Championship Series

Bereits zum sechsten Mal traffen sich Europas schnellste Paratriathleten zum Stelldichein in Hamburg. Als um 13:56 Uhr 18 Paratriathletinnen und Paratriathleten aus vier Nationen in der Binnenalster an den Start gingen, herrschte ideales Wettkampfwetter: die Binnenalster nicht zu kalt, die Luft nicht zu warm, die Brise nicht zu stark. Wie im Vorjahr jagte der angehende Paralympionike Martin Schulz (22, unterarm amputiert) aus Leipzig der vor ihm gestarteten Welle der Altersklassenathleten hinterher, um nach unglaublichen 6:23 min am Rathausmarkt aus dem Wasser zusteigen. An diesem Samstag sollte nur ein Altersklassen-Athlet aus Dänemark diese Zeit unterbieten können.

Mit geringen Abstand folgten Jörg Walden (Rollstuhl), Oliver Seemann (Les Autres), Ralf Arnold (sehbehindert) mit seinem Guide Niklas Anzlinger, Lars Hansen (unterarm amputiert) sowie die erste Dame im Feld: Elizabeth McTernan, Rollstuhlathletin aus Großbritannien. Vier der sechs gestarteten EM-Teilnehmer waren damit schon auf dem etwa 700m langen Weg in die Wechselzone.

Mit fast drei Minuten Vorsprung auf Hansen und den Österreicher Oliver Dreier (oberarm amputiert) ging Schulz auf die Radstrecke. Es folgten Häusling (Rollstuhl), Geoffrey Wersy (Les Autres, EM-Dritter aus Frankreich), Hüppe (Armbehinderung), Walden (Rollstuhl, EM-Vierter) und Kohn (Armbehinderung) vor McTernan. Arnold konnte auf der windigen Radstrecke seinen sechs Minuten Rückstand zwar halbieren, Dreier auf der Laufstrecke aber nicht mehr einholen und musste sich der ernormen Laufleistung von Hansen beugen. Schulz war derweil längst enteilt und vom Hamburger Publikum auf dem Rathausmarkt mit einer Endzeit von 1:01.40 begeistert empfangen worden. Sein Vorsprung auf den Gesamtzweiten Hansen betrug im Ziel mehr als fünf Minuten.

Einen spannenden Zweikampf lieferten sich Dreier und Hansen: erst auf den letzten Metern konnte Hansen an dem starken Österreicher vorbeiziehen und einen acht Sekunden Vorsprung retten. Das Duo Arnold/Anzlinger erreichte das Ziel bei ihrer Sprint-Premiere auf Gesamt-Platz vier. Mit deutlichen Abstand erreichten Hüppe (1:09:49), Wersy (1:17:17 ) und der EM-Vierte Sebastian Averesch (1:19:23 , Les Autres) das Ziel, der damit seinen DM-Titel ebenso wie Schulz erfolgreich verteidigte. Den Buschhüttener Athleten Kohn (Armbehinderung) und den EM-Vierten Walden trennten im Ziel nur zwei Sekunden, wobei Walden seine Vorjahreszeit um sechs Minuten unterbieten konnte.

Das Verfolgerfeld der Damen führte McTernan vor der alten und neuen Deutschen Meisterin Andrea Thamm und den beiden Newcomerinnen Claudia Just und Nanina Hübner (alle mit Armbehinderung) an.

Bei der anschließenden Siegerehrung vor vollen Tribünen auf dem Rathausmarkt in der Wechselzone der Elite wurden die internationalen Teilnehmer des dritten Laufs zur ITU Paratriathlon World Championship Series zuerst geehrt. Unter großem Applaus schritten die Deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf das flache Siegerpodest. Zum Schluss schritt der Mann des Tages auf die "1": Martin Schulz, der sich mit dieser unglaublichen Leistung für die Paratriathlon WM in Auckland Mitte Oktober empfehlen konnte und den kurz vor der Siegerehrung die Nominierungsbestätigung für die Paralympischen Sommerspiele in London erreichte. Wir wünschen ihm für seine ersten Paralympischen Spiele viel Erfolg!

Text: Alfred Lipp, DTU Paratriathlon Official

tl_files/dtu/PDFs/Paratriathlon/HH 2012-Paratriathlon-2.jpg

Zurück