2. Triathlon Bundesliga Süd in Frankfurt

31.07.2012 15:09 von Oliver Kubanek

Gelingt dem Bromelain-POS Team Saar der dritte Sieg?

Alle guten Dinge sind drei. Das könnte das Motto des Bromelain-POS Team Saar am diesem Wochenende lauten. Nach den Erfolgen in Darmstadt und am Rothsee strebt der Tabellenführer am Sonntag (05. August) in Frankfurt/Main beim dritten Wettkampf der 2. Triathlon Bundesliga Süd den dritten Sieg an.

Mit Marian Schmidt, Jonathan Marx, Benedikt Seibt und David Breuer schicken sie gleich vier Sieger des Wettkampfes in Roth auf die Strecke. Ebenfalls dabei: Jonas Breinlinger. Gleichwohl wird das Rennen vermutlich kein Selbstläufer. Erstmals in dieser Serie steht die Olympische Distanz (1,5 km Schwimmen - 45 km Radfahren - 10 km Laufen auf dem Programm). Eingebettet ist dieser Wettkampf in den Frankfurter-City-Triathlon.

Geschwommen wird eine Runde in dem Langener Waldsee. Ob das Schwimmen mit dem Neopren freigegeben wird, entscheidet sich kurzfristig. Vom Waldsee geht es nach Frankfurt hinein. In der Weststadt wird eine Runde dann zwei Mal absolviert, so dass die Gesamtstrecke 45 Kilometer beträgt. Eine Besonderheit gibt es Frankfurt. Hier gilt, wie in den Anfängen des Triathlonsports wieder das Windschattenverbot. Es wird also keine große Gruppen geben. Auch auf dem Rad ist der Triathlet wieder Einzelkämpfer. Gute Radfahrer sind bei diesem Modus sicher im Vorteil. Einen nicht geringen Anteil an dem Ausgang werden in Frankfurt die Kampfrichter haben. Ihnen obliegt es, die gegebenenfalls erforderlichen Zeitstrafen auszusprechen.

Gelaufen werden letztlich zwei Runden in der Frankfurter Innenstadt (Hauptwache, Börse, Zeil). Für diese imposante Kulisse werden die Athleten aber allenfalls nur einen kurzen Blick haben.

Für die zweite Mannschaft des Software AG Team DSW Darmstadt und dem  RWE-Team RSG Montabaur (beide fünf Punkte) ist es die vermutlich letzte Chance, den Tabellenführer nicht (vor-) entscheidend aus den Augen zu verlieren. Darmstadt setzt auf Sean Donnelly, Christian Sämmler, Felix Haupt, Bastian Gerstner und Steffen Kundel. Montabauer schickt Jens Roth, Christian Weinand, Boris Stein, Andreas Theobald und Jens Kaiser ins Rennen.

Text: Martin Wachhold

Zurück