Paratriathlon-DM Super-Sprint in Willich

31.08.2012 12:30 von Nadine Rucktäschel

tl_files/dtu/Bilder/Paratriathlon/Athleten/Claudia Just.jpgSeit 2010 werden in Willich jährlich die Deutschen Meister im Super-Sprint geehrt. Dabei wartet, dank Holger Falk und seinem Reha-Team-West, am Sonntag den 2. September ein perfekt organisierter Wettkampf auf die insgesamt 30 Athleten. Bei der sehr zuschauerfreundlichen Strecke wird zunächst im Becken geschwommen, anschließend auf einer 10Kilometer-Wendepunktstrecke Radgefahren und auf dem Schwimmbadgelände gelaufen. Der Startschuss fällt um 14:40Uhr.

Mit Olaf Kohn (TRI 4/EJOT Team Buschhütten), Georg Janßen (TRI 6/Tri-Club Wuppertal) und Andrea Thamm (TRI 4/A3K Berlin) sind drei Sieger aus dem Vorjahr am Start, die versuchen werden, ihre Titel über 250m Schwimmen, 10km Radfahren und 3km Laufen zu verteidigen. In der TRI 3 gilt Sebastian Averesch (DJK Coesfeld), der amtierende Deutsche Meister über die Sprintdistanz und momentan einzige A-Kaderathlet (DBS) unter den Paratriathleten, als großer Favorit. Oliver Seemann (TRI3 / Tri Michels Hamburg) und Sven Niebergall (TRI3/RSV Daadetal) werden sich bemühen, ihm den Sieg so schwer wie möglich zu machen. Markus Häusling (TRI 1/Tri-Team Fuldatal), der frisch gebackene Deutsche Meister auf der Mitteldistanz, möchte sich auch den Titel im Super-Sprint holen. Für Lars Hansen (TRI 4/ TSV Schleswig) ist die DM in Willich eine gute Vorbereitung für seinen Saisonhöhepunkt am 22. Oktober bei der WM in Neuseeland.tl_files/dtu/Bilder/Paratriathlon/Athleten/Olaf Kohn.jpg

Mit Janina Hübner (TRI4/SC Itzehoe) und Michael Binder (TRI 3/ TRI Magic) starten in Willich zudem zwei Athleten, die erst dieses Jahr zu den Paratriathleten gestoßen sind. Beide haben ihre Stärken im Radfahren und haben im Triathlonsport eine neue persönliche Herausforderung gefunden.

 

(Fotos zur Verfügung gestellt von den Athleten)

Zurück