Gelingt dem Bromelain-POS Team Saar die perfekte Saison?

12.09.2012 14:01 von Nadine Rucktäschel

Abschlusswettkampf 2. Liga-Süd am Samstag in Fritzlar

Die Frage scheint beim Abschlusswettkampf der 2. Bundesliga Süd am kommenden Samstag (15. September) in Fritzlar nicht, ob das Bromelain-POS Team Saar sich den Titel holt, sondern ob ihnen die perfekte Saison gelingt. Bei den bisherigen vier Starts gab es vier Siege. Selbstverständlich strebt der Tabellenführer (4 Punkte) auch den fünften Erfolg an. Jedoch wird das Rennen sicher kein Selbstläufer. Dies liegt nicht nur an der Konkurrenz, sondern an der Ausschreibung. Zunächst steht ein Swim&Run-Wettkampf auf dem Programm. 300 Meter Schwimmen und zwei Kilometer Laufen sind zu bewältigen. Für die Athleten also nicht viel mehr als ein intensives Aufwärmprogramm unter Vollgas. Die Entscheidung fällt dann letztlich beim Supersprint (300 Meter Schwimmen - 11 km Radfahren - 2 km Laufen), der als Team-Relay ausgetragen wird. Ein Athlet absolviert die komplette Distanz und schlägt dann seinen nächsten Teamkollegen ab. Gerade diese Staffel ist es, die das Klassement noch deutlich durcheinander wirbeln kann. Eine Panne beim Rad, ein Sturz oder eine Verletzung und die ganze Saison wäre nur noch Makulatur.

Jonas Breinlinger, Jonathan Marx, Benedikt Seibt, David Breuer und Alexander Sutschet vom Spitzenreiterteam haben aber die Gewissheit, dass ihnen bereits ein sechster Rang zur Meisterschaft reicht. Mit diesem Vorsprung im Rücken muss man nicht in jeder Kurve an die Grenzen gehen. Das RWE-Team RSG Montabauer landete in jedem Wettkampf auf dem Treppchen und scheint mit zehn Zählern gleichwohl abgeschlagen. Für Jens Roth, Max Biewer, Christian Weinand, Martin Wagner und Boris Stein reicht ebenfalls ein sechster Rang zur sicheren Vizemeisterschaft. Der zweite Platz in den Endabrechnung scheint trotz allen Unwägbarkeiten wie in “Stein gemeißelt”.

Mit dem neunten Rang in Nürnberg hat sich die zweite Mannschaft des Software AG Team DSW Darmstadt (16) aus dem Kampf um den zweiten Platz verabschiedet. In Fritzlar wollen Felix Haupt, Oliver Huss, Bastian Gerstner, Christian Sämmler und Arik Gailis nochmals richtig angreifen.TaunGas SC Oberursel (20) und das Gelan Tri-Team IfL Hof (21) haben auch noch die Hoffnung, in der Endabrechnung auf dem Treppchen zu landen.

Text: Martin Wachhold

Zurück