DTU-Seminar Präventionsarbeit zum Schutz der Trainingsarbeit

25.10.2012 16:30 von Oliver Kubanek

„Die Prävention sexualisierter Gewalt im Sport muss zum Vorstandsthema werden!“

Am 20./21.10.2012 veranstaltete die Deutsche Triathlon Union e.V. / Deutsche Triathlonjugend ein Fortbildungswochenende unter dem Titel „Präventionsarbeit im Verein“. Am Samstag fand der Thementag „Prävention sexualisierter Gewalt im Sport“ mit knapp 30 Teilnehmenden statt. Hierzu hatte die Deutsche Triathlonjugend Referentinnen verschiedenster Institutionen gewinnen können, um einen Einstieg in dieses komplexe Themenfeld zu finden.

„Die Prävention sexualisierter Gewalt im Sport muss zum Vorstandsthema werden!“ Mit dieser Empfehlung endete der Vortrag von Heide Klabers (TGS Jügesheim), eine der Referentinnen beim Thementag „Prävention sexualisierter Gewalt im Sport“ der Deutschen Triathlonjugend.

„Es freut mich, dass sich VereinsvertreterInnen diesem unangenehmen aber wichtigen Thema annehmen. Besonders freut mich aber die Tatsache, dass wir TeilnehmerInnen anderer Sportverbände bei uns als Gäste begrüßen dürfen. Dies zeigt wie bedeutend dieses Thema im organisierten Sport angesehen wird und unterstreicht die Rolle unseres Verbandes“, resümiert Mirco Beyer, Jugendsekretär der DTU.

Neben Deutscher Kinderschutzbund und Deutsche Sportjugend war auch eine Referentin eines von sexualisierter Gewalt betroffenen Vereins vor Ort. Heide Klabers (TGS Jügesheim) erläuterte, welche Schritte ihr Verein aufgrund der Vorfälle eingeleitet hatte und stellte das mehrfach ausgezeichnete und modifizierte Präventionskonzept „Nein – hau ab!“ vor.

Parallel zur Veranstaltung der Deutschen Triathlonjugend wurden samstags an die 20 Doping-Kontrolleure vom Erwachsenenverband ausgebildet. Dieser Personenkreis nahm dann mit weiteren Interessenten sonntags am 2. Anti-Doping-Tag der DTU teil, der abermals mit mehr als 50 Personen stattfand.  Wie schon im Vorjahr konnten auch 2012 wieder namhafte Referenten gewonnen werden, welche zu einem informativen und vielseitigen  Programm beitrugen.

Zurück