Herren-Quartett will sich in der WM-Wertung noch verbessern

19.10.2012 22:57 von Oliver Kubanek

"Das wird eines der härtesten Rennen der Saison"

Nach einem olympischen Rennen, das nicht ganz nach ihren Vorstellungen verlaufen ist, wollen Steffen Justus (Saarbrücken) und Maik Petzold (Bautzen) beim WM-Finale in Auckland zum Abschluss der Triathlonsaison 2012 noch einmal ihre Leistungsstärke unter Beweis stellen. Gemeinsam mit ihren Teamkollegen aus dem Nationalkader, Gregor Buchholz (Saarbrücken) und Christian Prochnow (Potsdam), planen sie, die Farben der Deutschen Triathlon Union bestmöglich zu vertreten.

Diese Aufgabe wird allerdings nicht wirklich einfach. „Das Feld ist gut besetzt. Die Top 20 im Ranking sind mit kleinen Ausnahmen am Start“, umschreibt Prochnow die Ausgangssituation. Petzold glaubt sogar, dass der Wettkampf in Auckland „eines der härtesten Rennen der Saison wird, wenn man sich das Streckenprofil, die Witterungsbedingungen und die Starterliste anschaut.“ Zwar geht es bei den DTU-Herren im Gegensatz zu den Damen um keine WM Medaille, „aber eine gute Platzierung im Gesamtklassement ist für jeden von uns vieren das erklärte Ziel“, ergänzt der Routinier, der selbst im Premierenjahr der WM-Serie 2009 die Bronzemedaille entgegennehmen konnte.

Der bestplatzierte Deutsche ist dabei Steffen Justus als Achter in der WM-Wertung, der sich noch ein wenig nach oben arbeiten möchte. Petzold, aktuell 18., hat die Top15 im Visier, wenngleich er sagt: „Momentan kann ich noch nicht abwägen, was mein jetziges Niveau in diesem Rennen Wert ist. Ich lasse es ein wenig auf mich zukommen und stelle mich auf ein sehr anspruchsvolles und wie immer super schnelles Rennen ein.“ Konkreter äußert sich Christian Prochnow, der sich in der Heimat auf das Finalrennen vorbereitet und viel vorgenommen hat. „Platz sechs bis zehn könnte realistisch sein.“

Erreichen kann er dieses Ziel am Sonntag, 21.10. ab 02:06 Uhr MESZ. Verfolgen kann man das Rennen live unter www.triathlonlive.tv. Die ARD berichtet außerdem am Sonntag ab 15:45 Uhr in einer Zusammenfassung von den Elite-Wettkämpfen.

 

Medienkontakt:

Oliver Kubanek, Tel.: 0231-14 86 56, E-Mail: kubanek@dtu-info.de

Zurück