Fünf Paratriathleten vom DBS für WM 2013 in London nominiert

28.08.2013 08:46 von Oliver Kubanek

Vom 11.-16.09.2013 findet auf der Wettkampfstrecke der olympischen Triathlons von London 2012 das diesjährige Finale der ITU World Triathlon Serie statt. Bestandteil dieses Grand Final sind auch die Rennen der Paratriathleten: mit fünf deutschen Kader-Athleten auf der paralympischen Streckenlänge (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren bzw. Handbiking und fünf Kilometer Laufen bzw. Rennrollstuhlfahren).

Nominiert für die Titelkämpfe rund um den Hyde Park wurden – auf Vorschlag des Paratriathlon-Cheftrainers Marc Kiefer – vom Deutschen Behindertensportverband (DBS) Markus Häusling (Lenau-Wettesingen, TRI 1), Stefan Lösler (Esslingen, TRI 2), Martin Schulz (Leipzig, TRI 4) und Ralf Arnold mit seinem Guide Jonathan Dittrich (Mannheim, TRI6a). „Ein besonderes Augenmerk sollte dabei auf unsere amtierenden Europameister Lösler, Schulz und Arnold gerichtet werden“, schaut Kiefer schon auf den September voraus. „Außerdem sehen wir bei Markus Häusling eine realistische Chance auf eine Medaillenplatzierung bei seiner ersten Nominierung durch den DBS.“

Entsprechend konzentriert und fokussiert bereiten sich die Paratriathleten bis zur Anreise nach London am 11. September vor. Betreut werden sie vor Ort durch Kiefer, dessen Co-Trainerin Nadine Mielke und Physiotherapeutin Anja Swobooda.

Erfreulicherweise sind neben den durch den DBS nominierten Athleten eine Reihe weitere deutsche Paratriathletinnen- und athleten für die Weltmeisterschaften gemeldet, analog zu den Alterklassen-Athleten. „Diese können sich durch ein gutes Resultat in London übrigens auch für die Nationalmannschaft empfehlen“, benennt Kiefer eine kleine Extramotivation.

Das Paratriathlon Rennen findet am 13.09.2013 im Londoner Hyde Park ab 14.00 Uhr statt.

Zurück