DTU Jugend-Cup Forst und YOG-Nominierungswettkampf

15.05.2014 09:39 von Oliver Kubanek

In Forst finden sich am Sonntag die deutschen Nachwuchstalente im Triathlon zum ersten Wettkampf um den DTU Triathlon Jugend-Cup zusammen. Insgesamt 294 Nachwuchsathletinnen und –athleten im Junioren-, Jugend A- und Jugend B-Alter starten in der badischen Gemeinde zum ersten von vier Wettbewerben der bundesweiten Wettkampfserie der DTU und ihrer Landesverbände.

Ziel dieser Serie ist es, den größten Triathlon-Talenten des Landes mehrmals im Jahr Leistungsvergleiche auf einem hohen sportlichen Niveau zu ermöglichen. Cheftrainer Ralf Ebli sieht den DTU Triathlon Jugend-Cup entsprechend als ein wichtiges Format für die gesamte Struktur. „Zum einen dienen die Wettkämpfe dazu, die eigene Leistung auf nationalem Niveau zu festigen, zum anderen sollen sich die Nachwuchsathleten durch Anschlussleistungen und ihre Entwicklung für internationale Starts und den Bundeskader empfehlen“, so Ebli. „Der DTU Triathlon Jugend-Cup ist damit eine Wettbewerbsserie, die den langfristigen Leistungsaufbau im Blick hat.“ Bei den A-Jugendlichen zu beachten sind sicherlich Philipp Dressel-Putz (Jg. 98, Sachsen) und Lina Völker (Jg. 98, NRW), bei der Jugend B ist es nahezu unmöglich Favoriten im starken Feld auszumachen.

Die Favoriten für die Rennen in Forst und auch den Gesamtsieg sind bei den Junioren der Vorjahressieger Pirmin Frey (Jg. 1996, Bayern) sowie der Vorjahreszweite und Sieger des DTU-Nachwuchs-Leistungstests 2014 in Saarbrücken, Lasse Lührs (Jg. 1996, Brandenburg). Bei den Juniorinnen gilt die WM-Dritte und EM-Zweite 2013, Laura Lindemann, (Jg. 1996, Brandenburg) als chancenreichste Kandidatin auf den Titel.

Im Rahmen des Heidesee-Triathlons starten die Nachwuchsathletinnen und -athleten also jeweils in den drei Wertungsklassen Junioren (m/w), Jugend A (m/w) und Jugend B (m/w). Das Finale der Serie um den DTU Jugend-Cup findet im Rahmen der jährlichen deutschen Nachwuchsmeisterschaften statt: in diesem Jahr bei der DTU DM Jugend und Junioren in Grimma.

Die folgenden Stationen des DTU Jugend-Cups sind München am 31. Mai, Düsseldorf am 6. Juli und Grimma am 19./ 20 Juli.

Nominierungswettkampf für die Youth Olympic Games

Parallel findet in Weert (NED) der europäische Qualifikationswettkampf für die Youth Olympic Games in Nanjing (CHI) statt, für die Sportler aus der Kategorie Schüler A startberechtigt sind. Aus DTU-Sicht werden in Weert die sieben zeitschnellsten Nachwuchsathletinnen und -athleten der Jugend A der genannten Leistungsprüfung in Saarbrücken teilnehmen.

Jannik Schaufler (Baden-Württemberg), Frederic Funk (Bayern), Peer Sönksen, Charlotte Ahrens, Lena Meißner (alle Mecklenburg-Vorpommern), Kristin Ranwig (Brandenburg) und Lisa Tertsch (Hessen) werden dort versuchen, einen Startplatz für Deutschland zu erringen und sich somit den Nominierungsvorschlag der DTU für die Youth Olympic Games zu sichern. Die finale Nominierung obliegt dem DOSB. Die Einzelwettkämpfe finden am Samstag statt, das Team-Relay wird am Sonntag ausgetragen.

Zurück