Saisonauftakt für DTU- Paratriathleten in Besancon

23.05.2014 14:10 von Oliver Kubanek

Am Samstag, 25. Mai, starten sechs deutsche Paratriathleten beim ITU World Paratriathlon Event Besancon in Frankreich in die neue Wettkampfsaison 2014. über die Sprintdistanz (750 m/ 18,5 km / 5 km) werden sie zusammen mit 60 Startern aus 17 Nationen ab 11:30 Uhr den ersten Formtest des Jahres absolvieren. Das DTU-Team wird angeführt von Welt- und Europameister Martin Schulz.

„Ziel für alle wird es sein, möglichst viele und wertvolle Punkte für das ITU-Ranking zu sammeln“, fasst Nadine Mielke, stellvertretende Cheftrainerin Paratriathlon und Projektleiterin bei der DTU, die Vorsätze der Athleten zusammen. Denn seit diesem Jahr starten die Paratriathleten in einem neuen Wertungssystem. Ähnlich dem Wertungssystem der ITU World Triathlon Series (WTS) müssen nun auch die Paratriathleten bei ihren Wettkämpfen Punkte für das Ranking der Internationalen Triathlon Union (ITU) sammeln, um bei internationalen Meisterschaften an den Start gehen zu dürfen.

In Besancon wird auch der aktuelle Weltmeister Martin Schulz (PT 4 - Armbehinderung)  aus Leipzig um die ersten Punkte mitkämpfen. Selbst er muss in dieser Saison beim Punktestand „null“ beginnen und sich zudem mit einer neuen Situation abfinden. „Als amtierender Weltmeister bin ich dieses Jahr der Gejagte“, sagt Schulz, der mit seinen Vorbereitungen der letzten Wochen absolut zufrieden ist und sich auf den ersten internationalen Paratriathlon des Jahres freut. „Wer das Rennen macht, kann ich natürlich noch nicht sagen. Am Sonntag werden wir sehen, wer zu diesem frühen Zeitpunkt die fittesten Arme und Beine und somit am Ende die Nase vorn hat. Mein Fokus liegt momentan eher auf der in einem Monat stattfindenden Europameisterschaft in Kitzbühel. Dort will ich dann richtig zeigen, wohin der Weg dieses Jahr gehen soll. Ziel ist nach der EM dann auch die Weltmeisterschaft im August in Edmonton.“

Auch die anderen Paratriathleten blicken zuversichtlich auf den ersten internationalen Wettkampf der Saison. Die Europameister Stefan Lösler (Esslingen, PT2 - schwere Gehbehinderung) und Ralf Arnold (Mannheim, PT5 - blind) samt Guide Jonathan Dittrich wollen beide in ihrer Wertungsklasse um den Sieg mitkämpfen, was angesichts der starken Konkurrenz kein einfaches Unterfangen sein wird. Arnold und Dittrich gehen dabei als frisch gekürte Landesmeister Baden-Württembergs ins Rennen. Neben den Kader-Athleten wird auch Markus Häusling (Nendorf, PT1 - Rollstuhl) in Besancon an den Start gehen und die Möglichkeit nutzen, seine  aktuelle Form zu testen.

Überdies sind zwei Age Grouper in Frankreich mit dabei. Andrea Thamm (Berlin, PT4) wird nach erfolgreichen Starts in Alanya und London 2013 auch in Besancon die Nationalmannschaft begleiten, ebenso wie Simon Gänger (Löchgau, PT 4), für den das ITU Paratriathlon Event am Sonntag der erste internationale Wettkampf überhaupt sein wird.

Zurück