Toller Auftakt zum DTU Triathlon Jugend-Cup in Forst

20.05.2014 11:37 von Oliver Kubanek

Mit einem gelungenen Auftakt beim Heidesee-Triathlon in Forst startete der DTU Triathlon Jugend-Cup in die Saison 2014: auf attraktiven Strecken bei einer reibungslos funktionierenden Organisation. Der Auftakt der Serie, in denen der Dachverband die besten Nachwuchsathleten ermittelt, bot zudem spannende Wettkämpfe in den Altersklassen Jugend B und Jugend A sowie bei den Junioren.

„Das war ein sehr gut organisiertes Event vom TV Forst“, lobte DTU-Bundetrainer Thomas Möller. „Wir waren mit dem DTU Triathlon Jugend-Cup erstmals in Forst zu Gast und freuen uns über den problemlosen Ablauf.“ Zu diesem hatte auch Wettergott Petrus seinen Teil beigetragen, da die Wassertemperatur des Heidesees bei 18,5 Grad das Schwimmen möglich machte.

Als Sieger in den Juniorenrennen über 750 Meter Schwimmen, 20 flachen Radkilometern und fünf Kilometer Laufen durften sich die Brandenburger Laura Lindemann und Lasse Lührs feiern. Lindemann siegte nach exakt einer Stunde Wettkampfzeit vor Annabel Knoll (Bayern) und Anna Schmidt (Meckl.-Vorp.). Lührs benötigte 54:22 Minuten und war damit ein wenig schneller als Lasse Nygaard-Prister (Schlesw.-Holst.) und Valentin Wernz (Ba.-Wü.). „Das waren erwartbare Favoritensiege“, so Möller, denn die beiden Erstplatzierten hatten schon im März einen Leistungstest der DTU gewonnen. „Auch Anabel Knoll und Lasse Nygaard Priester sind beim Test in Saarbrücken bereits jeweils auf Platz zwei ins Ziel gekommen.“

Überraschender waren da schon die Resultatet bei der Jugend A. Die Rennen entschieden Nina Elm (Schlesw.-Holstein) und Tim Siepmann (NRW) für sich. „So stark sind beide bisher noch nicht in Erscheinung getreten“, analysierte der Nachwuchs-Bundestrainer. „Und Tim Siepmann verzeichnete eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum Test in Saarbrücken.“ Die Podien komplettierten Lina Völker (NRW) und Henrike Herzog (Thüringen) bei den jungen Damen sowie Arthur Gousset (Bayern) und Philipp Dressel-Putz (Sachsen) bei den jungen Herren.

Die Jugend B hatte Strecken von 400 Metern Schwimmen, 10 Kilometern Radfahren und 2,5 Kilometer Laufen zu absolvieren. Am schnellsten taten dies Lena Neuburg (NRW) und Moritz Horn (Brandenburg). Ihnen am nächsten kamen Theresa Neukam (Bayern) und Jara Brandenberg (NRW) sowie Tim Hellwig (Rheinl. Pf.) und Alexander Kull (Thüringen). „Die Sieger waren auch schon früher mit Erfolgen aufgefallen“, so Möller, der sich insgesamt über eine sehr gelungene Veranstaltung und gute Leistungen des DTU-Nachwuchses freute.

In den Mannschaftswertungen, in denen die Resultate der Junioren und der Jugend A zusammen und nach Geschlechtern getrennt gewertet wurden, hießen die Sieger Bayern (weibliche Jugend) und Brandenburg. Die Jugend-B Teamwertung ging nach Nordrhein-Westfalen.

Die Ergebnisse finden sich hier.

Zurück