ETU EM Aquathlon 2014 in Köln mit zehn DTU-Medaillen

02.06.2014 13:32 von Oliver Kubanek

Fünf Titel für die DTU-Altersklassen-Nationalmannschaft

Der Kölner Rheinauhafen war am Wochenende Schauplatz der ETU Europameisterschaft im Aquathlon. Bei strahlendem Sonnenschein wurden Oleksiy Syutkin (UKR, 28:31 min) und Tereza Zimovjanova (CZE, 31:42 min) Europameister. Der Ukrainer siegte vor Dmytri Malayr (UKR) und Pedro Mendes (POR). Bei den Frauen komplettierten Hannah Kitchen (GBR) und Magdalena Mielnik (POL) das Podium. Die beiden deutschen Starter hatten mit den Entscheidungen nichts zu tun. Carina Brechters (Worms) wurde nach 33:07 min Siebte und Niclas Bez (Münster) kam in 30:14 min auf Rang 17.

Medaillen sammelte allerdings die DTU-Altersklassen-Nationalmannschaft: fünf goldene, vier silberne und eine bronzene. Europameister im Aquathlon dürfen sich seit vergangenem Samstag Franziska Fleck (AK 35), Christine Schweizer (AK 45), Michael Bock (AK 45), Ralf Laermann (AK 55) und Peter Grünebach (AK 65) nennen. Stellvertretend für die zwölf Mitglieder er DTU-Altersklassen-Nationalmannschaft fasste Europameister Grünebach seine Eindrücke zusammen. „Die Rennen fanden vor einer Imposanten und sonnigen Rheinkulisse statt. Zudem  viele Zuschauer, Kölner Flair, guter Multisport und im Ziel ein Hauch von Hawaii“, hatte der Triathlonreisende aus Polling wenig an der EM auszusetzen.

Wenn überhaupt, an den Meldezahlen. „Im Gegensatz zu den Aquathlon-Weltmeisterschaften in London, die auch in den höheren Altersklassen noch Teilnehmerzahlen von über zwanzig verzeichneten, waren die Meldungen der europäischen Triathlon-Nationen zur EM 2014 eher dünn ausgefallen. Das tat allerdings der sportlichen Freude der deutschen Platzierten keinen Abbruch; schließlich war es ja unverändert die persönliche Leistung, die sie bis zur Ziellinie durchhalten ließ.“

Im Ziel konnte er zudem mit seiner Frau Marianne (AK 60) jubeln, die ebenso wie Thomas Giesen (AK 30), Elisabeth Bachem (AK 50) und Erk Heinssen (AK 50) die Silbermedaille erringen konnten. Das zehnte Edelmetall, aus Bronze, steuerte Arnd Bader (AK 45).
Ebenfalls tolle Leistungen zeigten im Rheinauhafen der NRW-Metropole Meike Jäger (AK 40) als Vierte und Axel Krauss (AK 45), der Siebter wurde.

Die DTU freut sich mit allen Teilnehmern über ein gelungenes Event, erfolgreiche Zeiten und das gemeinsam erlebte Sporttreiben bei einer ETU EM und den Austausch sowie das Zusammensein mit internationene Athletinnen und Athleten.

tl_files/dtu/Bilder/2014/DTU-Alterklassen-Nati/EM Aquathlon Koeln 2014/Dreimal Golf in den AK 65, 70 und 75-web.jpg

Die Europameister in den AK 65, 70 und 75. Meine Herren, Respekt -:)

 

Die deutschen Resultate in Köln

Vorname

Nachnam

Position

Endzeit

Altersklasse

Franziska

Fleck

1

00:34:12

35-39 Female AG

Christine

Schweizer

1

00:37:11

45-49 Female AG

Michael

Bock

1

00:33:47

45-49 Male AG

Ralf

Laermann

1

00:36:25

55-59  Male AG

Peter

Grünebach

1

00:43:00

65-69 Male AG

Thomas

Giesen

2

00:35:21

30-34 Male AG

Elisabeth

Bachem

2

00:44:23

50-54 Female AG

Erk

Heinssen

2

00:33:37

50-54 Male AG

Marianne

Grünebach

2

00:51:02

60-64 Female AG

Arnd

Bader

3

00:34:01

45-49 Male AG

Meike

Jaeger

4

00:39:45

40-44 Female AG

Axel

Krauss

7

00:37:54

45-49 Male AG

Carina

Brechters

7

00:33:07

Elite Women

Niclas

Bez

17

00:30:14

Elite Men

Zurück