2. BL Nord: Berliner Frauen übernehmen die Spitze

30.06.2014 14:07 von Oliver Kubanek

Das Frauenrennen beim 4. Wettkampf der 2. Triathlon-Bundesliga Nord war an Spannung nicht zu überbieten. Mit dem TuS Neukölln Berlin und dem MEDICA- Triathlonteam SC DHfK Leipzig (jeweils Platzziffer 25) gab es letztlich zwei Sieger. Durch den Erfolg übernehmen die Berliner Damen auch die Spitze (75 Punkte) und sind der ersten Liga ein deutliches Stück näher gerückt.

Mit einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung setzten sich Isabel Krüger (6.; 1:07:40-Stunden), Agnes Lukasiewicz (9.; 1:08:06) und Antonia Gärnter (10.; 1:08:12) durch. Die Leipzigerinnen Jana Richter (3.; 1:07:01) und Kathrin Bogen (5.; 1:07:36) erzielten Spitzenzeiten, Carolin Stut (17.; 1:08:36) war ebenfalls am Erfolg beteiligt.

Die Bestzeit markierte Kristina Ziemons (1:06:45) von DLC Aachen vor Theresa Baumgärtel vom EJOT Team Buschhütten (1:06:55).

Auch bei den Männern stand die Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen / 20 km Radfahren / 5 km Laufen) auf dem Programm. Während es bei den Frauen auf jeden einzelne Platzierung ankam, waren bei den Herren die Grenzen schon sehr schnell abgesteckt. Mit dem EJT Team Buschhütten, Mondi Tri Finish Münster und EBL Consulting KTT 01 dominierten wieder einmal die Reserveteams das Geschehen. Dabei waren die Buschhüttener (Platzziffer 13) einmal mehr eine Klasse für sich. Tim Lange (1.; 0:55:57), Felix Weiß (2.; 0:59:00), Simon Jung (4.; 0:59:06) und Simon Weiß (6.; 0:59:11) ließen der Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance.

Auch der zweite Rang der Münsteraner (41) war ungefährdet. Max Ludwig (3.; 0:59:04), Julian Fritzenschaft (5.; 0:59:09), Lukas Kampkötter (7.; 0:59:15) und Daniel Mehring (26.; 1:00:13) setzten sich vor heimischer Kulisse stark in Szene. Als bestes aufstiegsberechtigtes Team landete das Team Weimarer Ingenieure auf dem vierten Rang (107) und steht unmittelbar vor der Rückkehr in die Bundesliga.

Ergebnisse

Text: Martin Wachhold

Zurück