2. BL Nord: Vierter Sieger beim vierten Wettkampf?

25.06.2014 11:50 von Oliver Kubanek

2. Bundesliga Nord startet Sonntag in Münster und ist spannend wie nie

Der vierte Wettkampf der 2. Triathlon-Bundesliga Nord steht am Sonntag in Münster auf dem Programm. Dabei müssen die Teilnehmenden wieder die Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen / 20 km Radfahren / 5km Laufen) absolvieren. 

Mit dem DLC Aachen, dem EJOT Team Buschhütten 2 und Kaifu Tri Hamburg gab es bei den Damen jeweils verschiedene Sieger. Sollte diese Serie anhalten, müsste in Münster erneut ein neues Quartett auf dem obersten Treppchen stehen. Anwärter darauf wäre dann in erster Linie die Damen des TuS Neukölln Berlin, die bislang stets auf dem Podium standen, aber noch keinen Wettkampf gewinnen konnten. Sollten sich Antonia Gärtner, Isabel Krüger, Agnes Lukasiewicz und Joana Möde durchsetzen, würde auch der Aufstieg deutlich näher rücken.

Hinter der zweiten Mannschaft des EJOT Team Buschhütten (58 Punkte), die nicht aufsteigen darf, rangieren die Berlinerinnen auf dem zweiten Rang (55). Kirsten Jauch, Christiane Kruse und Kristina Ziemons wollen mit dem DLC Aachen (52) eine Vorentscheidung verhindern.

Bei den Herren liefern sich bislang die Reservemannschaften des EJOT Team Buschhütten (59) und EBL Consulting KTT 01 (58) einen heißen Kampf um die Spitze. Mit Mondi Tri Finish Münster legt eine weitere Reservemannschaft aussichtsreich im Rennen  (52). Am Sonntag wollen Max Ludwig, Stefan Holtkötter, Marcel Klute, Julian Fritzenschaft und Lukas Kampkötter den Heimvorteil nutzen und für Furore sorgen.

Geschwommen wird auf der publikumsfreundlichen Strecke im Stadthafen. Nach dem Radfahren führt es die Teilnehmenden wieder in die Nähe des Stadthafens zurück, wo vier Laufrunden zu absolvieren sind.  

Text: Martin Wachhold

Zurück