Julia Gajer und Sebastian Kienle Deutsche Meister über die Mittel-Distanz 2014

15.06.2014 15:03 von Oliver Kubanek

Julia Gajer (Ditzingen) und Sebastian Kienle (Karlsruhe) sind die DTU Deutschen Meister über die Mittel-Distanz 2014. Beide siegten bei der Challenge Kraichgau und sicherten sich somit auch die nationalen Titel. Gajer verwies nach 4:27:35 Stunden Laura Philipp (Schwäbisch-Gmünd) auf Rang zwei und Astrid Ganzow (Aachen) auf Rang drei der DM-Wertung. Kienle hatte nach 3:53:27 Stunden einen komfortablen Vorsprung auf Timo Bracht (Eberbach) und Markus Fachbach (Darmstadt).
In der Wertung der Challenge Kraichgau folgten auf Gajer die Neuseeländerin Gina Crawford und Yvonne van Vlerken (NED). Bei den Herren kam Ronny Schildknecht aus der Schweiz hinter Kienle und knapp vor Bracht ins Ziel.

„Ich hatte hier vom letzten Jahr, als ich krank im Bett gelegen hatte, noch etwas gutzumachen“, schilderte Kienle nach dem Rennen seine Motivation, von Anfang bis Ende Vollgas zu geben. Nach dem Schwimmen war der deutsche Triathlet des Jahres in Schlag-Distanz zur Konkurrenz, fuhr auf dem Rad 5:45 Minuten Vorsprung heraus und vergrößerte diesen auch beim abschließenden Halbmarathon noch. „Dieses Rennen lief schon ziemlich geil.“

Spannend verlief der Kampf hinter Kienle, wo sich das Trio Schildknecht, Bracht und Fachbach bekämpfte. Auf den letzten Kilometern setzte sich der Schweizer etwas ab vom deutschen Duo, für das es dann noch um den Vizemeister-Titel ging, der letztlich in Richtung Eberbach und Routinier Timo Bracht ging.

tl_files/dtu/Bilder/2014/DTU DM 2014/Kraichgau 2014/IMG_5066.jpg

Ebenfalls mit großem Vorsprung verteidigte Gajer ihren DM-Titel, beim Kampf und die Challenge Kraichgau-Krone musste sie indes hart arbeiten. „Das war mein härtestes Rennen im Kraichgau bislang“, resümmierte die Apothekerin. Denn sie hatte Gina Crawford zwar bereits nach sieben Laufkilometern überholt und die Minute Rückstand nach Wechsel zwei gut gemacht, doch die Neuseeländerin biss sich an Gajer fest und lief konstant bis ins Ziel nur wenige Meter hinter ihr. „Warum muss ich es hier immer so spannend machen?“, feixte Gajer im Ziel.

 

Medienkontakt:

Oliver Kubanek, Tel.: 069-677 205 17 oder 0178-1479833, E-Mail: kubanek@dtu-info.de

Zurück