Cross-Triathlon-WM mit Faris Al-Sultan und Kathrin Müller

14.08.2014 21:02 von Oliver Kubanek

"Es wird hart für mich, da ich auf dem Mountainbike weniger begabt bin"

In Zittau finden am kommenden Samstag die Weltmeisterschaften im Cross-Triathlon 2014 statt. In der Oberlausitz werden sich die besten Cross-Triathleten der Welt messen. Unter den insgesamt 1.500 Starten sind mit Kathrin Müller (Freiburg) und Faris Al-Sultan (München) zwei der bekanntesten deutschen Triathleten. Die ehemalige Kader-Athletin Müller hat sich mittlerweile auf Cross-Rennen spezialisiert, der Sieger des Hawaii-Ironman 2005 probiert etwas Neues aus.

„Die WM Cross-Triathlon ist eines der Highlights des diesjährigen Rennkalenders“, freut sich auch Ralf Ebli, Cheftrainer der Deutschen Triathlon Union, auf die Wettkämpfe und sieht dabei besonders Kathrin Müller als eine der Mitfavoritinnen. „Kathrin ist eine aussichtsreiche Bewerberin auf den WM-Titel als amtierende Europameisterin im Cross-Triathlon.“ Die härtesten Konkurrentinnen der Europameisterin der Jahre 2013 und 2014 werden Titelverteidigerin Helena Erbenova (CZE), die EM-Zweite Renata Bucher (SUI) sowie die kanadische WM-Dritte des Vorjahres Chantell Widney sein.

Im Herren-Wettbewerb gibt es dagegen nur einen Top-Favoriten. Das ist der Südafrikaner Conrad Stoltz, seit drei Jahren regierender Weltmeister im Cross-Triathlon und somit der einzige, der diesen noch jungen Titel bisher tragen darf. Ebenfalls hoch gehandelt wird Ruben Ruzafa (ESP), aktueller Vize-Europameister. Ebli traut aber auch den DTU-Startern einiges zu. „Neben dem amtierenden Deutschen Cross-Triathlon Meister und Triathlon-Spezialisten Christian Otto sowie dem Cross-Triathlon-Spezialisten Felix Schumann sind wir besonders auf das Abschneiden der Langdistanz-Ikone und ehemaligen Hawaiisiegers Faris Al Sultan gespannt.“ Das Elite-Feld komplettieren aus deutscher Sicht Sebastian Veith, Bastian Dobrowald und Daniel Rockoff.

„Es wird sehr hart für mich, da ich technisch auf dem Mountainbike eher weniger begabt bin und die Strecke anspruchsvoll sein soll“, sagt Al-Sultan. Der Alt-Meister führt indes ein durchaus aussichtsreiches Team der Deutschen Triathlon Union an. Die Elite- und Junioren-Wettkämpfe bei der ITU Cross-Triathlon-Weltmeisterschaft in Zittau bestreiten 13 Athleten und 3 Athletinnen von der DTU für die Rennen am 16. August nominierte Athleten in der Oberlausitz.

Weitere Eventinfos unter: www.itu-wm-2014.de

 

Medienkontakt:

Oliver Kubanek, Tel.: 069-677 205 17 oder 0178-1479833, E-Mail: kubanek@dtu-info.de

Zurück