2. Bundesliga-Süd geht in entscheidende Phase

27.08.2014 09:13 von Oliver Kubanek

Vierter Wettkampf am Sonntag in Konstanz

Nach der „gefühlten Winterpause im Sommer“ nimmt die Zweite Triathlon-Bundesliga, Gruppe-Süd, an diesem Wochenende wieder Fahrt auf. In Konstanz steht der vierte Wettkampf auf dem Programm. Am kommenden Samstag (06.09.) fällt in Borken dann der letzte Vorhang.

Der zweiten Mannschaft des Software AG Team DSW Darmstadt (57 Punkte) scheint der Titelgewinn dabei kaum mehr zu nehmen sein. Die Darmstädter waren in dieser Serie das mit Abstand konstanteste Team und landeten in jedem Wettkampf auf dem Treppchen. Dieses Ziel wollen am Sonntag Lars Anders, Felix Haupt,  Oliver Huß, Christian Sämmler und Maurice Wiegelmann wieder erreichen.

Da die Darmstädter als Zweitvertretung aber nicht aufsteigen dürfen, verspricht der Kampf um einen Startplatz in der Eliteliga eine besondere Brisanz. Mit dem Argi+ Tri Team Schongau (51), dem SV Würzburg 05 (49) und dem SKINS TRI TEAM Grassau (48) sind hier noch drei Mannschaften aussichtsreich im Rennen. Grassau ist derzeit das Team der Stunde. Nach dem letzten Rang zum Auftakt, wurden die beiden darauf folgenden Wettkämpfe gewonnen. Sonntag wollen Frederic Funk, Martin Kipnick, Samuel Grill,  Pirmin Frey und Maximillian Sperl abermals für Furore sorgen. Schongau schickt Jan Heinrich, Konstantin Ottner, Lukas Sporer, Vincent Schappe und Felix Zimmermann ins Rennen. Für Würzburg starten Michael Kalus, Michael Pietzonka, Julian Roscher, Markus Unsieber und Tobias Heining.

Ab 12.35 Uhr stehen 600 Meter Schwimmen, 20km Radfahren und fünf km Laufen auf dem Programm. Besonders das Radfahren hat es in sich. Auf der Wendepunktstrecke (10 Runden) gilt es rechtzeitig die Geschwindigkeit zu drosseln, ohne dabei zu lange das Tempo rauzunehmen. Das ständige Abbremsen und Beschleunigen wird den Teilnehmern alles abverlangen.

Text: Martin Wachhold

Zurück