Vier neue DTU Deutsche Meister im Paratriathlon über die Mittel-Distanz

11.08.2014 19:11 von Oliver Kubanek

Vier Paratriathleten wagten sich am vergangenen Sonntag an das Erlebnis Mitteldistanz. Zu kämpfen hatten die Athleten dabei nicht nur mit den extremen Distanzen, sondern auch mit Windböen der Stärke fünf bis sechs. Obwohl DBS-Kaderathlet Markus Häusling (TRI 1) das Rennen in Wilhelmshaven nur als Trainingswettkampf und die Schwimm- und Handbikestrecke nur mit angezogener Handbremse absolvierte, konnte er seinen eigenen Streckenrekord aus dem Vorjahr um dreizehn Minuten unterbieten.

In Vorbereitung auf die WM in Edmonton Ende August lag das Hauptaugenmerk auf dem abschließenden Fahren mit dem Rennrollstuhl. Obwohl Häusling die letzten 15km der Laufstrecke mit plattem Vorderrad zurücklegen musste, konnte er seine Zeit aus dem deutlich unterbieten und zeigte sich im Ziel ziemlich überrascht von seiner eigenen Leistung. „Alles in Allem ein schöner Wettkampf und eine sehr Parafreundliche Organisation“, fasst Häusling zusammen.

Lars Konek (TRI 5) verpasste seine persönliche Bestmarke aus dem Vorjahr um knappe 50 Sekunden und finishte nach 5:47:00 Stunden. Olaf Kohn (TRI 4) und Janpeter Lassen beendeten ihre erste Mittelsdistanz erfolgreich in 6:00:35 bzw. 6:35:05.

Ergebnisse:

TR 1       Markus Häusling             5:09: 31 Stunden

TRI 3      Janpeter Lassen              6:35:05 Stunden

TRI 4      Olaf Kohn                           6:00:55 Stunden

TRI 5      Lars Konek                         5:47:00 Stunden

Zurück