SKINS TRI TEAM Grassau setzt weiteres Ausrufezeichen

02.09.2014 15:55 von Oliver Kubanek

4. Wettkampf der 2. Triathlon-Bundesliga Süd

In der 2. Triathlon-Bundesliga Gruppe-Süd dürfen sich vor dem letzten Wettkampf, der am kommenden Samstag in Borken ausgetragen wird, noch drei Teams Hoffnung auf die Meisterschaft machen. Mit dem ARDI+Team Schongau und der zweiten Mannschaft des Software AG Teams DSW Darmstadt (69) liegen zwei Teams punktgleich an der Spitze. Nach den Leistungen der letzten Veranstaltungen ist jedoch das SKINS TRI Team Grassau eindeutig in der Favoritenrolle.

Nach dem klassischen Fehlstart mit dem letzten Rang in Nürnberg feierte Grassau nun den dritten Sieg in Folge (68). Mit Platzziffer 18 waren sie in Konstanz einmal mehr eine Klasse für sich. Über die Sprintdistanz holte sich der Graussauer Pirmin Frey in 0:59:50-Stunden den Tagessieg. Seine Teamkollegen Maximilian Sperl (2.; 1:00:31), Frederic Funk (6.; 1:01:22) und Martin Kipnick (9.; 1:01:40) sorgten schnell für klarste Verhältnisse.

Mit Platz zwei erzielte das TDS AG Team Neckarsulm die beste Saisonplatzierung. Julian Beuchert (3.; 1:00:35), Tobias Drachler (5.; 1:01:11), Mathias Niekrenz (8.; 1:01:35) und Timo Hackenjos (18.; 1:02:26) waren aber ohne echte Siegchance.

Mit Rang drei (65)  gelang dem Tri Team Schongau der Sprung an die Tabellenspitze. Lukas Sporer (12.; 1:02:04), Vincent Zappe (16.; 1:02:18), Felix Zimmermann (17.; 1:02:20) und Jan Heinrich (20.; 1:02.43) profitierten dabei vom schwachen Abschneiden der Darmstädter Reserve, die diesmal nicht über Rang neun hinauskamen.

Text: Martin Wachhold

Zurück