Tolle deutsche Hawaii-Resultate - Sieg durch Sebastian Kienle

13.10.2014 10:40 von Oliver Kubanek

Tag der Deutschen Herren beim Ironman Hawaii und insgesamt drei Kona-Premieren unter den ersten Sechs. Der bekannteste Lang-Distanz-Triathlon der Welt endete mit dem Sieg von Sebastian Kienle. Dritter wurde Peking-Olympasieger Jan Frodeno und jeweils auf Rang sechs kamen Nils Frommhold und Julia Gajer ins Ziel, die ebenso wie Frodeno erstmals auf Hawaii am Start waren. Ihren Titel verteidigte bei den Damen Mirinda Carfrae (AUS).

Kienle konnte den Ironman im dritten Anlauf zum ersten Mal gewinnen. Nach 08:14:18 Stunden hatte er die 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen hinter sich gebracht. Nach passablem Schwimmen, demonstrierte der DTU Deutsche Meister über die Mittel-Distanz seine Radstärke und setzte sich nach rund 80 gefahrenen Kilometern an die Spitze des Feldes, die er nicht mehr abgab.

Gut fünf Minuten nach ihm jubelte der US-Amerikaner Ben Hoffman (8:19:23 Stunden) über Rang zwei, Frodeno benötigte 8:20:32 Stunden, nachdem er wie schon bei seinem ersten Lang-Distanz-Auftritt in Frankfurt Pech auf dem Rad und früh im Rennen einen Reifenschaden hatte. Hinzu kam noch eine Zeitstrafe für ein fehlerhaftes Überholmanöver.

Das tolle Resultat der deutschen Herren auf Kona rundeten Nils Frommhold (8:22:29 Stunden) und Maik Twelsiek als Elfter in 8:31:06 Stunden ab. Ebenfalls stark Boris Stein, Debütant Nummer drei, auf Rang 20 (8:40:42 Stunden). Bekannte Namen wie Andreas Raelert und Faris-Al-Sultan hatten dagegen große Probleme. Raeler kam nach 10:49:09 Stunden ins Ziel, Al-Sultan stieg aus dem Rennen aus.

Im Damen-Wettkampf zeigte die DTU Deutsche Meisterin über die Mittel- und die Lang-Distanz, Julia Gajer, ein ganz starkes Rennen. 9:16:58 Stunden zeigte die Uhr, als die völlig erschöpfte Ditzingerin ins Ziel kam. Carfraes Siegerzeit war 9:00:55 Stunden, vor Daniela Ryf (9:02:57 Stunden) und Rachel Joyce (9:04:23 Stunden).

Weitere Titel für deutsche Age Grouper

Vier weitere Hawaii-Siege in den jeweiligen Altersklassen verbuchten Lukas Krämer (AK 30,  9:03:37 Stunden), Katrin Esefeld (AK 30, 9:53:23 Stunden), Nicole Bretting (AK 40, 10:06:22 Stunden) sowie in der Paratriathlon-Klasse (stehend) Lars Hansen, dessen Zielzeit 13:17:19 Stunden war.

Zurück