Hitze-Rennen bei Duathlon-WM in Adelaide

19.10.2015 17:51 von Jonas Konrad

Acht DTU-Athleten waren am Wochenende zu Gast bei den ITU Weltmeisterschaften über die Duathlon Kurz- und Sprint Distanz im australischen Adelaide. Das beste Ergebnis aus deutscher Sicht erzielte Heinrich Wilmink, der in seiner Altersklasse (AK60 Sprint-Distanz) die Bronzemedaille gewann.

Der Wettkampf wurde bereits am Donnerstagnachmittag mit der Nationenparade offiziell eröffnet. Alle sechs deutschen Altersklassensportler und zwei Elitestarter wechselten sich beim Tragen der deutschen Fahne ab. Neben dem Gastgeber Australien waren die die Nationen aus Großbritannien, den USA, Kanada und Neuseeland am stärksten vertreten.

Den Wettkampfauftakt bestritten dann am Samstag die Eliteathleten. Emilio Martin aus Spanien konnte nach einer herausragenden Leistung einen Soloangriff in der zweiten Hälfte des Radfahrens erfolgreich bis ins Ziel retten und wurde Weltmeister, bei den Damen siegte Emma Pallant (GBR). Aus deutscher Sicht verlief das Rennen nicht optimal. Tobias Hibbe (Aachen) wurde nach einer guten Radleistung 18. und Matthias Graute (Köln) durfte das Rennen nicht beenden, da er bereits beim Radfahren von der Spitzengruppe überrundet wurde.

Altersklassen-Athleten kämpften gegen die Hitze

Am Sonntag waren dann die Altersklassen-Athleten an der Reihe. Der Start am frühen Morgen kam den meisten ganz gelegen, denn das Wetter präsentierte sich mit bis zu 35 Grad von einer ungewöhnlich heißen Seite. Der 5 km lange Laufkurs am Ufer des River Torrens im Herzen Adelaides wurde ein- bzw. zweimal absolviert, die technisch anspruchsvolle Radstrecke auf gesperrten Straßen wartete mit vielen Tempowechseln, scharfen Kurven und einigen Höhenmetern auf die Teilnehmer. Der abschließende Lauf entlang des Flussufers wurde zusätzlich durch stetig steigende Temperaturen erschwert. Dennoch war die Atmosphäre durch die zahlreichen Zuschauer am Streckenrand und die vielen motivierten freiwilligen Helfer atemberaubend.

Am Abend folgte schließlich auf der Terrasse des Intercontinental-Hotels die Siegerehrung, bei der Heiner Wilmink seine Bronzemedaille in Empfang nehmen durfte.

Mit dem Abschluss der WM in Adelaide endet auch die Saison 2015 für DTU-Altersklassen-Nationalmannschaft. Die Deutsche Triathlon Union bedankt sich herzlich bei allen Athletinnen und Athleten, Betreuern und Unterstützern für die tollen Wettkämpfe und freut sich auch im kommenden Jahr auf zahlreiche Auftritte der DTU-Altersklassen-Nationalmannschaft in der ganzen Welt.

Zurück