2. Triathlon-Bundesliga-Nord in Gütersloh: Witten und Buschhütten siegen im Teamsprint

19.05.2015 11:13 von Jonas Konrad

Hochklassigen Triathlonsport sahen die Zuschauer beim zweiten Wettkampf der 2. Bundesliga-Nord in Gütersloh. Bei den Frauen feierte das Stadtwerke Team Witten beim zweiten Wettkampf den 2. Sieg, bei den Herren konnte sich das EJOT Team Buschhütten, die sich zuletzt vor heimischer Kulisse geschlagen geben mussten, mit dem Erfolg „rehabilitieren“.

Die Wittenerinnen Tatjana Korfmann, Inge Heus, Jony Heerink und Sabine Dettmar bewältigten die 750 Meter Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen gemeinsam in 1:03:07 Stunden. Damit lagen sie letztlich 50 Sekunden vor den Buschhüttenerinnen Franziska Maschke, Thersa Baumgärtel, Lea Mergener und Maren Rösner.

Als beste „Nichtreserve“ landeten Lisanne Naumann, Kristina Ziemons, Nora Honke und Meggie Schneider mit dem DLC Aachen nur knapp geschlagen auf dem dritten Rang (1:04:02). Entscheidend für den Wittener Erfolg war die herausragende Radzeit.  Auf den 20 Kilometern nahm der spätere Sieger Buschhütten knapp 80 Sekunden ab.

Auch bei den Herren sah es zunächst danach aus, als ob eine relativ schwache Radzeit Buschhütten den Sieg kosten würde. In 55:47 Minuten setzten sich Simon Jung, Tim Lange, Felix Weiß und Marek Jaskolka knapp vor den Kölnern EBL Consulting KTT durch. Lukas Mazur, Julian Mutterer, Lucas Abel und Aljoscha Willgosch finishten nach 56:03 Minuten. Dabei büßten sie auf der Laufstrecke über 30 Sekunden ein. Felix Reiferberg, Niclas Bez, Oliver Strankmann und Michael Schubert, die den Auftaktwettkampf in Buschhüten noch siegreich gestalten konnten, belegten diesmal den dritten Rang (56:43).

Als Sieger konnten sich auch die Organisatoren fühlen, die durch ihre hervorragende Arbeit den Grundstein für diesen Wettkampf legten.

Text: Martin Wachhold

Alle Ergebnisse und die Tabelle nach dem 2. Rennen gibt es hier.

Zurück