DOSB beschließt Nominierungskriterien für Olympia in Rio 2016

21.05.2015 19:42 von Oliver Kubanek

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat auf seiner Vorstandssitzung am 19. Mai die Nominierungskriterien für die Olympischen Spiele 2016 in Rio für die Sportart „Triathlon“ beschlossen und ist dabei dem Vorschlag der Deutschen Triathlon Union (DTU) gefolgt. Den Athleten der DTU bieten sich demgemäß zwei Qualifikationsphasen für eine Teilnahme bei Olympia: in diesem Jahr beim Olympia-Test-Event in Rio am ersten August-Wochenende oder möglicherweise durch eine Top-Platzierung im Gesamtranking der Triathlon-Weltmeisterschafts-Serie. Die Qualifikations-Wettkämpfe in 2016 sind dabei noch zu bestimmen. Zuletzt hatte die DTU jeweils drei Damen und drei Herren nominieren dürfen. Inwieweit dies auch für Rio 2016 gilt, wird von den Ergebnissen der folgenden internationalen Rennen abhängen. Nach aktuellem Stand dürfte die DTU drei Damen und zwei Herren für Brasilien nominieren.

Im Detail hat man sich darauf verständigt, dass beim Olympia Test-Wettkampf in Rio de Janeiro am 01./02.08.2015 jeweils ein Startplatz bei Männern und Frauen namentlich vergeben werden kann. Dieser fiele an die jeweils bestplatzierten DTU-Starter, sofern diese unter die ersten Acht kämen. Sollte sich mittels dieser Kriterien bei Damen oder Herren kein Sportler qualifizieren, besteht überdies die Möglichkeit, sich durch eine Top-Fünf-Platzierung im abschließenden WM-Ranking 2015 den Nominierungsvorschlag durch die DTU zu verdienen.

Definitiv werden in diesem Jahr nur zwei Startplätze vergeben. Somit bekommen die deutschen Triathleten in 2016 noch weitere Qualifikationsmöglichkeiten. Wie diese genau aussehen werden, darüber beraten DTU und DOSB nach Abschluss der ersten Qualifikationsphase.

Indes müssen auch die Sportler, die sich einen Nominierungsvorschlag beim Wettkampf in Rio 2015 oder durch eine Top-Platzierung in der WM-Serie verdienen, ihre Leistung in 2016 noch einmal bestätigen. Von Anfang März bis Ende Mai muss bei einem Rennen der Triathlon-Weltmeisterschafts-Serie noch einmal ein Rang unter den ersten 15 erzielt werden, um den finalen Nominierungsvorschlag durch die DTU, der vermutlich im Juni/Juli 2016 an den DOSB erfolgen wird, zu bestätigen.

Die finale Nominierung obliegt dem DOSB, der die Olympia-Teilnehmer zu einem noch unbestimmten Termin offiziell für die Olympischen Spiele 2016 benennen wird.

Medienkontakt DTU:

Oliver Kubanek, Tel.: 069-677 205 17 oder 0178-1479833, E-Mail: kubanek@dtu-info.de

Zurück