DTU nominiert Altersklassen-Athleten für Köln und Motala

19.05.2015 11:36 von Marius Buhrdorf

Nominierung für internationale Highlights im Juni

Vergangene Woche wurden die Athleten der DTU Altersklassen-Nationalmannschaft für die ETU Aquathlon-EM in Köln und die ITU Triathlon-WM über die Lang-Distanz in Motala (SWE) nominiert. Beide Wettkämpfe finden vom 27. bis 28. Juni statt.

Bei der Aquathlon-EM gehen 32 Age Grouper in Köln auf Medaillenjagd. Im Vorjahr waren es an gleicher Stelle nur 14. „Wir sind sehr froh in diesem Jahr mehr als doppelt so viele Athleten an den Start schicken zu können, ein würdiger Rahmen für die Heim-EM,“ freut sich DTU-Geschäftsführer Matthias Zöll über die diesjährige Resonanz.

Die neun Frauen und 23 Männer des deutschen Kaders dürfen sich in den nächsten Tagen über ihre DTU-Nomineecards freuen.  Darunter sind fünf Medaillenträger aus dem Vorjahr. Arnd Bader (Remscheid, AK 45) sicherte sich 2014 Bronze. Elisabeth Bachem (Euskirchen) und Erk Heinßen (Buxtehude) erreichten jeweils den zweiten Platz in der AK 50. Ganz oben auf dem Treppchen landeten Michael Bock (Heuweiler) und Ralf Laermann (Erkelenz) als amtierende Aquathlon-Europameister der AK 45 beziehungsweise AK 55.

Neben Titelträger Laermann stand uns mit Bernd Uebersezig (Hof, AK 45) ein weiterer Starter als „Age Grouper des Monats“ in einem kurzen Interview Rede und Antwort.

18 Starter reisen für DTU Altersklassen-Nationalmannschaft nach Motala

Für die ITU Triathlon-WM über die Lang-Distanz nominiert die DTU insgesamt fünf Frauen und 13 Männer. Im schwedischen Motala geht unter anderem Daniel Mannweiler (Bonn, AK 35) als amtierender Europameister über die Sprint-Distanz in das Rennen. Auch Gabriele Célette (Dillingen, AK 55) als ehemalige Weltmeisterin in der Lang-Distanz und Michael Krüger (Schwentinental, AK 50) als einstiger Europameister der Lang-Distanz (beide 2013) geben Hoffnungen auf Medaillenerfolge.

Die DTU wünscht ihren Altersklassen-Athleten gesunde und erfolgreiche Wettkämpfe. 

Zurück