Dreizehn Medaillen für das DTU-Team in Rimini

26.05.2015 09:47 von Marius Buhrdorf

Drei EM-Titel für deutsche Age Grouper 

Am vergangenen Sonntag fand die ETU Europameisterschaft der Mittel-Distanz in Rimini statt. Hatte es an den Vortagen mit massiven Regenfällen und einem für die Adria ungewöhnlich hohen Wellengang noch Gerüchte um die Absage des Wettkampfes gegeben, konnten die rund 2000 Teilnehmer am Renntag bei verbesserten Bedingungen beruhigt in das Wasser gehen. Die deutschen Starter boten insgesamt eine sehr überzeugende Leistung. 

Die Athleten der DTU Altersklassen-Nationalmannschaft sammelten zehn Medaillen, darunter drei Mal Gold, vier Mal Silber und drei Mal Bronze. Michael Kalb aus Stockheim verteidigte seinen EM-Titel in der AK 20. Als Zweiter kam in dieser Altersklasse Tobias Barkschat aus Cottbus über die Ziellinie. In der AK 50 gelang Markus Weinmann (Goslar) nach dem Vize-Titel im Vorjahr nun der Sprung auf Platz eins vor Thomas Geiger (Stockheim). Der dritte Doppelsieg des Tages gelang in der AK 60 (Damen). Hier siegte Christiane Göttner aus Fürstenfeldbruck vor Marianne Grünebach (Polling). Weitere Medaillen wurden durch Martin Schädle (Freiburg), Zweiter in der AK 25, Claudia Bregulla-Linke (Utting), Dritte in der AK45, (Ralf Laermann (Erkelenz), Dritter in der AK 55, und Hans-Peter Grünebach (Polling) als Dritter der AK 65 errungen.

Paratriathleten alle auf dem Treppchen

Die drei angetretenen deutschen Paratriathleten kehren allesamt mit einer Medaille nach Hause. Hierbei gelangen Simon Gänger (PT 3) und Lars Konek (PT 4) jeweils der Vize-Titel. Andrea Thamm stellte erneut ihre beeindruckende Form unter Beweis und verteidigte den Titel in der PT 4. Für die Berlinerin war es nach dem Sieg bei der ETU Duathlon-EM in der Lang-Distanz Anfang April bereits der zweite europäische Titel der Saison.

Ospaly und Lehtonen siegen bei der Elite

Im hochkarätig besetzten Elite-Feld hatten die deutschen Athleten mit dem anspruchsvollen Kurs zu kämpfen. Bei den Herren kam Patrick Dirksmeier mit einem sehr ordentlichen Auftritt als zwölfter über die Ziellinie, während Christian Brader Platz 17 erreichen konnte. Jens Frommhold musste das Rennen leider vorzeitig beenden. Dieses Schicksal ereilte auch Jenny Schulz und Carolin Lehrieder. Beate Görtz erreichte hingegen einen starken zwölften Rang.  Die EM-Titel sicherten sich der Tscheche Filip Ospaly und die Finnin Kaisa Lehtonen.   

Alle Ergebnisse gibt es hier

Zurück