Deutscher Doppelerfolg bei Junioren Europa Cup

01.09.2015 12:49 von Marius Buhrdorf

Am vergangenen Sonntag fand im rumänischen Tulcea der ETU Junioren Europa Cup statt. Mit Tim Siepmann, Luca Fröhling, Katharina Krüger (alle Nordrhein-Westfalen) und Nina Eim (Schleswig-Holstein) stellten sich gleich vier deutsche Nachwuchsathleten der europäischen Junioren-Konkurrenz, und das sehr erfolgreich. Tim Siepmann und Nina Eim konnten sich jeweils den Titel sichern. Luca Fröhling, wie die beiden Tagessieger Mitglied des D/C-Kaders der DTU, steuerte einen weiteren Podest-Platz bei und wurde starker Dritter. Katharina Krüger passierte die Ziellinie als Achte.

Deutsche Talente beim Laufen unschlagbar

Bei den jungen Herren ging der Wittener Siepmann als Vierter aus dem Wasser. Luca Fröhling (Düsseldorf) folgte mit etwas Abstand auf Rang neun, konnte die Lücke zur Spitzengruppe aber bereits nach der ersten Radrunde schließen. Acht Athleten wechselten gemeinsam auf die Laufstrecke. Nach einer von drei Laufrunden halbierte sich diese Gruppe bereits, ehe die beiden Deutschen in der letzten Runde das Tempo forcierten. Tim Siepmann setzte sich gegen den Ungarn Gergo Soós durch, Luca Fröhling holte sich Rang drei.

Bei den jungen Damen kam Katharina Krüger (Ergste) auf einem aussichtsreichen zweiten Platz aus dem Wasser. Nina Eim (Itzehoe) wechselte als Vierte auf das Rad. Auf dem Rad bekam Krüger leider Probleme und verlor nach der zweiten Runde den Anschluss. Nina Eim konnte sich hingegen in der Spitzengruppe festsetzen und wechselte wiederum als Vierte auf die Laufstrecke. Nach der zweiten Runde bildete Eim mit der Ungarin Noémi Sárszegi ein Duo an der Spitze. Wie bei den Herren konnte sich auch hier das deutsche Talent durchsetzen und holte sich den Sieg. Katharina Krüger kam als Achte in das Ziel.

Grit Weinert, Betreuerin der DTU-Nachwuchsathleten, attestierte den Veranstaltern eine rundum gelungene Organisation und war sehr zufrieden mit ihren Schützlingen. 

Zurück