Germany Triathlon unterwegs (KW36) – Rückblick

08.09.2015 13:39 von Marius Buhrdorf

4.-6. September: Cologne Triathlon Weekend:

Großer Erfolg für Till Schramm. Der gebürtige Kölner sicherte sich den Sieg über die Lang-Distanz. Zweiter wurde Stefan Eichheimer (Lorsch). Bei den Damen konnte die Kölner Sportstudentin Annabel Diawuoh über die Lang-Distanz den dritten Rang holen. Auch über die Mittel-Distanz gab es deutsche Podiumsplätze zu bejubeln. Alle Ergebnisse auf einen Blick gibt es hier.

5. September: ETU Triathlon Junioren Europa Cup Bled (SVN):

Lisa Tertsch gewinnt den Junioren Europa Cup in Bled und zeigt sich in guter Form für die Junioren-WM in Chicago kommendes Wochenende. Bei den Junioren ist Lasse Lührs (Potsdam) bester Deutscher auf Rang 13. Die kompletten Ergebnisse der deutschen Nachwuchstalente gibt es im Nachbericht.

5./6. September: ITU World Triathlon Series Edmonton (CAN):

Die deutschen Damen zeigten in Kanada eine respektable Leistung. Allen voran Anja Knapp (Dettingen), die Rang fünf und somit das beste WTS-Resultat ihrer Karriere feierte. Es folgten Rebecca Robisch (Saarbrücken) als Zwölfte, Laura Lindemann (Potsdam) als 14. und Anne Haug (Bayreuth) auf Rang 29. Siegerin in Edmonton wurde die Britin Vicky Holland.

Die deutschen Herren blieben ohne Top-Resultat. Gregor Buchholz (Saarbrücken) wurde 26., Justus Nieschlag (Lehrte) kam als 45. in das Ziel. Jonathan Zipf (ebenfalls Saarbrücken) musste aussteigen. ubeln durfte nach 53:19 MInuten Sieger Richard Murray (RSA). Hier gibt es die Rennberichte der Damen und Herren.

6. September: ITU Duathlon WM Lang-Distanz Zofingen (SUI):

Vor allem die deutschen Elite-Damen zeigten in Zofingen eine starke Leistung. Julia Viellehner (Winhöring)wurde hinter der Briten Emma Pooley Vize-Weltmeisterin und Katrin Esefeld (München) verpasste das Podium auf Rang vier nur ganz knapp. Michael Wetzel (Neuhausen) und Sebastian Retzlaff (Grenzbach) kamen auf den Rängen 16 und 18 in das Ziel. Bei den Herren siegte der Franzose Gael Le Bellec. Einen Nachbericht der Elite-Rennen gibt es hier.  

Für die DTU Altersklassen-Nationalmannschaft gingen 29 Athleten an den Start und errangen zehn Medaillen, darunter vier WM-Titel. Einen Nachbericht gibt es hier.

 

Zurück