Lisa Tertsch siegt beim ETU Junioren EC in Bled

08.09.2015 12:56 von Marius Buhrdorf

Lasse Lührs auf Rang 13 bester DTU-Junior

Im Rahmen des Bled-Triathlons werden seit dem Jahr 2007 Junioren Europa Cups ausgetragen. Am vergangenen Wochenende reisten die europäischen Talente wieder nach Slowenien, um sich über die Super-Sprint-Distanz (400 Meter Schwimmen, 13 Kilometer Radfahren und  3300 Meter Laufen) zu messen.

Die deutschen Juniorinnen zeigten eine starke Leistung. Allen voran die Darmstädterin Lisa Tertsch, die sich in 41:42 Minuten den Sieg sicherte. Für die 16-Jährige war es nach dem Triumph zu Saisonbeginn in Quarteira (POR) bereits der zweite Europa Cup Erfolg des Jahres und unterstreicht ihre gute Form aus dem Lehrgang in Kienbaum vor der anstehenden Junioren-WM in Chicago am kommenden Wochenende. "Das war natürlich eine gelungene Genralprobe für die WM für Lisa", freute sich auch DTU Nachwuchs-Bundestrainer Thomas Möller. "Die positive Entwicklung im Lehrgang, besonders im Schwimmen, konnte sia auch im Wettkampf unter Beweis stellen." Auch Lea Wevelsiep (NRW) auf Platz sieben, Sophie Pilz (Brandenburg) als Elfte und Jara Brandenburg (NRW) als 14. lieferten ein starkes Rennen. Julie Jungblut (Brandenburg) konnte den Wettkampf leider nicht beenden.  

Bei den Junioren siegt der junge Schwede Gabriel Sandör. Bester Deutscher war Junioren-Europameister Lasse Lührs auf Rang 13. Für den Potsdamer war es ebenfalls ein Härtetest im Hinblick auf die anstehende WM. Nach intensiven Trainingswochen fehlte ihm die nötige Spritzigkeit und Frische, um seine starke Performance aus dem Junioren-Lehrgang in Kienbaum bestätigen zu können. "Mit dieser ungewohnt schlechten Leistung im Schwimmen kann man natürlich nicht zufrieden sein, aber auch solche Tage gibt es", resümierte Bundestrainer Möller. "Mit Blick auf die WM war das Training gerade bei Lasse aber auch sehr umfangreich, so dass die Rennleistung erklärbar ist." Es folgten Scott McClymont (21., Hessen), Marchelo Kunzelmann (23., Bayern), Dominik Ehinlanwo (26.), Timo Hackenjos (29., beide Baden-Württemberg) und Moritz Horn (32., Brandenburg).

Am 18. Oktober steht in Alanya (TUR) der letzte Junioren Europa Cup der Saison an. 

Zurück