Starkes Juniorinnen-Trio bei der WM in Chicago

18.09.2015 00:55 von Oliver Kubanek

„Ich möchte im letzten Junioren-Rennen noch einmal Weltmeisterin werden“

Mit drei Talenten geht die Deutsche Triathlon Union in das Weltmeisterschafts-Rennen der Juniorinnen in Chicago. Allen voran Welt- und Europameisterin Laura Lindemann (Potsdam) hat morgen ab 21:30 Uhr MESZ gute Chancen wieder auf dem Podium zu landen. Aber auch Lene Meißner (Neubrandenburg), Dritte der Junioren-Europameisterschaften 2015, und Lisa Tertsch (Darmstadt), Vierte der Junioren-EM, sind in toller Form. Zu absolvieren sind 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer auf dem Rad und fünf Laufkilometer.

„Bei den Juniorinnen werden wird versuchen, den Wettkampf offensiv von vorne zu gestalten, ähnlich wie bei der EM in Genf. Und dann schauen wir, wie es sich weiterhin gestaltet“, sagt DTU-Nachwuchs-Bundestrainer Thomas Moeller. „Laura hat als Titelverteidigerin die Startnummer 1. Die beiden ‚jüngeren Damen‘ haben insgesamt in diesem Jahr große Fortschritte gemacht“, blickt er optimistisch auf das Rennen, gibt aber auch zu bedenken. „Lena und Lisa sind beide das erste Mal bei einer Junioren-WM und wollen einfach ihre bisherigen sehr guten Saisonleistungen bestätigen.“

Das sieht bei der Welt- und Europameisterin aus Potsdam in ihrem letzten Rennen im Juniorenbereich verständlicherweise etwas anders aus. „Ich wünsche mir natürlich, dass ich in meinem letzten Jahr als Juniorin noch einmal Weltmeisterin werde. Das Schöne daran ist: ich kann mir diesen Wunsch selbst erfüllen“, darf Laura Lindemann selbstbewusst sein. „Wie in jedem Rennen ist es wichtig, nach dem Schwimmen in der ersten Gruppe zu sein, in Chicago vielleicht noch mehr, weil die Radstrecke im Grunde nur aus 180 Grad-Kehren besteht. Und dann will ich beim Laufen noch einmal eine persönliche Bestzeit aufstellen! Das bedeutet noch einmal deutlich unter 16:30 Minuten über fünf Kilometer.“

Die größte Konkurrenz kommt aus Frankreich. „Casandre Beaugrand, Lena Meißner, Jeanne Lehair und Lisa Tertsch“, zählt Lindemann auf, und ergänzt: „Und dann gibt es ja immer noch die Überraschungen bei diesen Rennen, und da kenne ich aber jetzt natürlich noch keine.“

 

Medienkontakt:

Oliver Kubanek, Tel.: 069-677 205 17 oder 0178-1479833, E-Mail: kubanek@dtu-info.de

Zurück