DTU Triathlon-Schultour 2016 in Bremen

28.06.2016 11:30 von Mirco Beyer

Am 17.06.2016 um 9:00 Uhr war es wieder soweit: Der 26. Bremer Schülertriathlon startete. Rund 90 Schülerinnen und Schüler im Alter von 9-17 Jahren holten aufgeregt ihre Startunterlagen für den Ausdauersport-Dreikampf ab. Die Sportler kamen aus ganz Bremen von zehn verschiedenen Schulen.

Die Wettervorhersagen machten den Organisatoren sorgen, da es von morgens bis abends regnen sollte. Glücklicherweise blieben die Regenschauer aus und die Veranstaltung konnte ohne Zwischenfälle ablaufen.

Der Schwimmstart erfolgte im „Horner Bad“, einem Freibad im Bremer Stadtteil Horn, von wo es dann auf die Radstrecke ins Bremer Blockland und anschließend auf die Laufrunden um das Freibad ging.

Für viele Schülerinnen und Schüler war es der erste Kontakt mit dem Triathlonsport und man spürte die Anspannung der Kinder. Bei einer Wassertemperatur von 22 Grad starteten um 10 Uhr die jüngsten Teilnehmer, die auch die größte Startgruppe stellten, in das Abenteuer Triathlon. Angeleitet von den Helfern, die von den Ausrichtern gestellt wurden, liefen sie nach zwei Bahnen im Freibad (100m) zu ihrem Platz in die Wechselzone, zogen sich um und machten sich auf die 3.000m lange Radstrecke und zum Abschluss liefen sie die 700m lange asphaltierte Laufstrecke.

Im Halbstundentakt gingen die Startgruppen mit den älteren Teilnehmern an den Start, die bis zu sechs Bahnen schwimmen mussten. Die folgende Startgruppe beinhaltete Sportler im Alter von 10-11 Jahren. Hier waren die Streckenlängen wie folgt: 200m / 5000m / 1400m. In der Startgruppe der ältesten Teilnehmer mussten folgende Streckenlänge absolviert werden: 300m / 7000m / 2100m. Am Wechselplatz trockneten sie sich ab, zogen Sportkleidung, Laufschuhe an und rannten zu ihrem Fahrrad, das auf dem Platz vor dem Bad wartete. Die Streckenposten in gelben Warnwesten auf der Radstrecke wiesen den Kindern und Jugendlichen den Weg und sicherten die Strecke, sodass alle unbeschwert Gas geben konnten. Sicherheit, Fairness und vor allem Spaß standen im Vordergrund dieses Schülertriathlons, deshalb waren ein Helm und ein verkehrssicheres Fahrrad Pflicht, außerdem durften keine Rennräder benutzt werden.

Die 700 Meter lange Laufstrecke führte durch die abgesicherte Straße vor dem Horner Bad und musste je nach Altersgruppe ein- bis viermal absolviert werden. Im Anschluss ging es zurück auf das Gelände des Freibads, wo ein großer Torbogen vom Hauptsponsor SportZiel, einem renommierten Bremer Sportgeschäft und Ausrichter des Bremen Marathons, das Ziel markierte. Unter dem Jubel der Zuschauer liefen die erschöpften Schülerinnen und Schüler über die Ziellinie.

Egal ob Einzelstarter oder Staffel: Alle Kinder und Jugendliche waren begeistert. Bei der abschließenden Siegerehrung, die von Lena Ischebeck, 7. Platzierte des Ironman Hawaii 2015 und zweitbeste deutsche Teilnehmerin, vorgenommen wurde, freuten sich alle über ihre Preise, die von Werder Bremen gestiftet wurden.

 

Nach dem Schülertriathlon erfolgte der Start der“ Jugend trainiert für Olympia“-Staffeln.

Bei diesem „A-B-C-System“ starteten die Sportler gemeinsam mit zwei anderen Schülerinnen und Schülern. Hierbei musste jeder der Schülerinnen und Schülern im Wechsel Schwimmen, Radfahren und Laufen.

Hierbei konnte sich die sportbetone Oberschule Ronzelenstraße (45:58) vor der Oberschule Findorff (49:14) und der Oberschule Roter Sand (1:01:42) durchsetzen.

Wir, der Verein Uni Triathlöwen und die Europaschule Schulzentrum Utbremen, bedanken uns bei allen Helfern und Sponsoren, ohne deren Hilfe der Triathlon nicht durchzuführen gewesen wäre und freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Text und Fotos: Lena Ischebeck/Uni Triathlöwen

Zurück