Laura Philipp und Andi Böcherer neue Deutsche Meister 2016

19.06.2016 14:43 von Oliver Kubanek

Neue Titelträger dominieren die „Mittel-Distanz“ bei Challenge Heilbronn

Laura Philipp (Schwäbisch Gmünd) und Andi Böcherer (Freiburg) sind die neuen Deutschen Meister über die „Triathlon“-Mittel-Distanz 2016. Im Rahmen der Challenge Heilbronn hat die DTU die Titel vergeben, auch wenn der Wettkampf wegen Unbeschwimmbarkeit des Neckars kurzfristig zu einem Duathlon wurde. Über die Distanzen von fünf Kilometer Laufen, 90 Kilometer Radfahren und abschließende 21,1 Kilometer Laufen siegte Philipp nach 4:18:46 Stunden vor Julia Viellehner (Benediktbeuern, 4:23:14 Stunden) und Lena Berlinger (Leinfelden, 4:31:09 Stunden). Noch souveräner holte sich Böcherer nach 3:48:39 Stunden den Titel vor Maurice Clavel (Freiburg, 3:56:47 Stunden) und Horst Reichel (Darmstadt, 3:56:57 Stunden). Beide legten auf dem Radpart den Grundstein für ihre Triumphe.

„Ich bin überglücklich hier gewonnen und den Titel geholt zu haben“, freute sich Philipp im Ziel. „Ich habe auf dem Rad alles gegeben, so dass das Laufen ziemlich hart wurde, aber das Publikum hat mich toll angefeuert.“ Bestens gelaunt war verständlicherweise auch Andi Böcherer. „Ich habe mich heute supergeil gefühlt und das Rennen hat wirklich Spaß gemacht“, sagte er im Ziel. Der Weg dahin war allerdings trotz des Riesenvorsprungs auch ein beschwerlicher. „Beim Radfahren musste ich mich gegen Andi Dreitz zunächst richtig quälen, aber ich habe darauf gesetzt, den längeren Atem zu haben, und das hat funktioniert. Ich bin dann alles gefahren, was ging, und war von dem großen Vorsprung etwas überrascht“, beschrieb der neue Deutsche Meister sein Rennen und ergänzte augenzwinkernd: „Das Schwimmen habe ich heute nicht wirklich vermisst.“

Philipp und Böcherer unwiderstehlich auf dem Rad

Im Frauenrennen hatte Julia Viellehner den ersten Laufpart dominiert und sich mit leichtem Vorsprung von 18 Sekunden auf das Rad begeben, vor Laura Philipp und Titelverteidigerin Julia Gajer(Ditzingen/ Schaftenau), die weitere 20 Sekunden Rückstand hatte. Diese Reihenfolge hielt aber nicht lange, denn Viellehner musste ihre zwei Konkurrentinnen auf dem Rad ziehen lassen. Nach etwas über einer Stunde Rennzeit verschärfte Philipp ihr Radtempo und zog als erste Frau ihre Laufschuhe zum zweiten Mal an: mit 6:30 Minuten Vorsprung. Die Verfolgung nahmen zehn Sekunden voneinander getrennt die „Julias“ Gajer und Viellehner auf. Viellehner lief sofort auf Position zwei, hinter ihr schob sich Lena Berlinger nach vorne auf Rang drei. Julia Gajer musste das Rennen aufgeben. Diese Reihenfolge sollte sich bis zum Ziel vor dem Heilbronner Rathaus nicht ändern und Philipp demonstrierte ihre Klasse in diesem Jahr auf der Mittel-Distanz.

Souveräner Sieger, spannender Kampf um die Podiumsplätze

Einen ähnlichen Verlauf nahm auch das Männerrennen. Zunächst stieg ein Trio, bestehend aus Böcherer, Clavel und dem Bayreuther Andreas Dreitz mit wenigen Sekunden Abstand auf das Rad. Andi Böcherer führte das Feld nach etwas über 15 Minuten vor Dreitz und Clavel an. Auf dem Rad machten aber die zwei „Andis“ gleich Druck und setzten sich von der Konkurrenz ab. Es dauerte bis Radrunde zwei, und der letztjährige deutsche Vizemeister startete zur Solofahrt. Dreitz konnte nicht folgen und verlor an Tempo, so dass auch Clavel sich wieder näher heranarbeiten konnte. Gute siebeneinhalb Minuten vor allen anderen begann Böcherer den abschließenden Halbmarathon und lief einem souveränen Sieg entgegen. Rang zwei sicherte sich Maurice Clavel, musste aber auf den letzten Metern noch kämpfen, denn mit Riesenschritten drängte Horst Reichel nach vorn, dem letztlich zehn Sekunden zum Silberrang fehlten.

 

Medienkontakt DTU:

Oliver Kubanek, Tel.: 069-677 205 17 oder 0178-1479833, E-Mail: kubanek@dtu-info.de

Zurück