Triathlon Deutschland unterwegs – Rückblick 18.&19. Juni 2016

20.06.2016 16:07 von Jonas Konrad

Ein vierter Platz für Delphine Halberstadt bei der U23-EM in Bulgarien sowie ein deutsches Podium & Doppelsieg beim Ironman 70.3 in Luxemburg. Die Wettkämpfe vom Wochenende im Rückblick.

ETU Europameisterschaften U23 Burgas, Bulgarien, 18. Juni 2016

Bei der wegen Problemen mit der Streckensperrung auf eine Sprint-Distanz verkürzten U23-Europameisterschaft in Burgas (BUL) hat Delphine Halberstadt für das beste Ergebnis der elf DTU-Athleten gesorgt. Nach 750 Metern Schwimmen, 20 Kilometern Radfahren und einem 5-Kilometerlauf verpasste Halberstadt die Bronzemedaille um die Winzigkeit von vier Sekunden. Bester deutscher im Herrenrennen wurde Valentin Wernz auf Platz 17. Die Siege gingen an David Castro Fajardo (ESP) und die Italienerin Angelica Olmo.

Den ganzen Bericht zur U23-EM gibt es hier.

Besançon ITU World Paratriathlon Event, Frankreich, 19. Juni 2016

Wie in Luxemburg und Heilbronn wurde das World Paratriathlon Event in Frankreich aufgrund des Hochwassers als Duathlon ausgetragen. Stefan Lösler (PT2) sicherte sich Bronze, Benjamin Lenatz (PT1) kam in seinem Rennen auf Platz fünf ins Ziel. Bei den Damen musste sich Europameisterin Nora Hansel (PT3) ihrer einzigen Konkurrentin Manon Genest (FRA) geschlagen geben, Lena Dieter (PT5) konnte sich durch eine starke Laufleistung den dritten Platz in ihrer Wertungsklasse sichern.

Ironman 70.3 Luxemburg, Luxemburg, 18. Juni 2016

Mit der stärksten Radleistung legte Boris Stein die Grundlage für seinen ungefährdeten Sieg beim  Rennen über die Mittel-Distanz in Luxemburg, welches mit einem 5-Kilometerlauf anstelle der Schwimmeinheit begann. So verwies Stein die Niederländer Bas Diederen und Evert Scheltinga auf die Plätze zwei und drei. Patrick Dirksmeier kam auf Platz fünf ins Ziel.

Bei den Damen konnten die deutschen Triathletinnen einen Vierfacherfolg einfahren. Natascha Schmitt wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte mit anderthalb Minuten Vorsprung vor Svenja Thoes. Daniela Sämmler komplettierte das deutsche Podium, Katharina Grohmann lief dahinter auf Platz vier über die Ziellinie.

Kitzbühel ETU Triathlon Junior European Cup, Österreich, 19. Juni 2016

Auch in Österreich waren deutsche Nachwuchsathleten am Wochenende unterwegs. Beim Juniorcup-Rennen erreichte C-Kaderathlet Jannik Schaufler den fünften Platz. Dahinter folgten Frederic Funk (8.), Fabian Kraft (11.), Michael Haas (20.) und Marchelo Kunzelmann (23.). Der Sieg ging nach Großbritannien an Samuel Dickinson.

Im Rennen der jungen Damen siegte die US-Amerikanerin Taylor Knibb. Michelle Braun wurde als beste deutsche Triathletin Siebte, Theresa Neukam, Sophia Warter-Rubio und Isabel Neese folgten auf den Rängen 19, 22 und 28.

Die hier vorgestellten internationalen Events und aufgezählten Athleten stellen nur eine Auswahl dar. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

 

Zurück