DTU DM Crosstriathlon: Pawel und Roth siegen in Zeulenroda

26.07.2016 16:12 von Jan Sägert

"Stadt auf der Höhe" wird Zeulenroda in Thüringen gern auch genannt. Und auf der Höhe war am Samstag nicht nur das Vogtland-Challenge-Organisationsteam um Hans-Peter Bischoff sondern auch die rund 130 Athleten, die sich für die DTU Deutschen Meisterschaften im Crosstriathlon angemeldet hatten. "Bei schwüler Hitze hat der Veranstalter perfekte Rahmenbedingungen für eine DM geliefert", befand Bernd Rollar, DTU-Vizepräsident Finanzen. "Aufbau und Absperrungen der Wechselzonen waren aus meiner Sicht vorbildlich und das nicht wegen, sondern trotz eines relativ kleinen Starterfeldes. Auch die zahlreichen Helfer waren begeisterte Unterstützer."

Roth feiert souveränen Start-Ziel-Sieg

Für die sportlich wertvollste Leistung des Tages sorgte Jens Roth, der Titelverteidiger aus Monzelfeld im Hunsrück. 20:29 Minuten brauchte der 28-Jährige für die 1,5 Schwimmkilometer im Zeulenrodaer Meer - damit setzte er sich gleich an die Spitze des Felds. Auf der 35 Kilometer langen selektiven Mountainbike-Strecke baute Roth den Vorsprung auf seine Verfolger weiter aus. Das Polster von mehr als sechs Minuten brachte der Pfälzer locker über die 10 Laufkiometer und sicherte sich nach 2:24:30 Stunden damit seinen zweiten Deutschen Meistertitel im Crosstriathlon. Veit Hönle (TV Mengen) gewann das spannende Laufduell um Platz zwei. Bronze ging an Maximilian Saßerath (SV Nikar Heidelberg). Juniorin Anna Pauline Saßerath, Medaillengewinnerin bei der Crosstriathlon-WM 2014 in Zittau, finishte das Rennen nach 3:10:04 Stunden und holte sich damit die Goldmedaille im Elitewettbewerb der Damen. Schnellste aller Frauen war Susi Pawel (TV Dresdner Spitzen Team), die das Ziel nach 3:05:29 Stunden erreichte.

Rollar hofft auf "weitere positive Entwicklung"

Neben der Elite kämpften auch die Altersklassenathleten auf den hervorragend präparierten Strecken im Thüringer Schiefergebirge um Edelmetall. Insgesamt fuhren acht Damen und zwölf Herren, darunter Gerd Blum aus Gladbeck (AK 75-79), der älteste Teilnehmer, mit DM-Gold nach Hause. Rollar, der eigens nach Thüringen gereist war, um die Wettkämpfe zu verfolgen und die Sieger zu ehren, fand auch nach dem Event viele lobende Worte: "Es hat mir große Freude bereitet, Gast bei dieser Veranstaltung gewesen zu sein und ich hoffe, dass sich die Vogtland Challenge auch hinsichtlich der Teilnehmerzahlen weiter positiv entwickelt", so Rollar. 

Die DTU Deutschen Meister von Zeulenroda

Damen

AK Name Verein Zeit (Std.)
Elite Anna Pauline Saßerath SC Bayer 05 Uerdingen 3:10:04
20-24 Franziska Uebersezig GEALAN TriTeam IfL Hof 3:53:02
25-29 Claudia Mai Weltenburger Alkoholfrei CIS Amberg 3:10:53
30-34 Susi Pawel TV Dresdner Spitzen Team 3:05:29
35-39 Sara-Diane Gorges SRH Campus Sports Heidelberg 3:27:38
40-44 Marina Klemm SV Berlin Chemie Adlershof 3:33:34
45-49 Antje Fiebig TSV 1880 Gera-Zwötzen 3:13:00
50-54 Barbara Alber TSV Dettingen 3:24:11
55-59 Petra Majewski ESV Eintracht Hameln 4:08:27

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herren

AK Name Verein Zeit (Std.)
Elite Jens Roth Tri Post Trier 2:24:30
20-24 Fabian Hornstein SSV Offenburg 2:39:19
25-29 Marius Schuhmann La Carrera TriTeam Rothsee 2:40:38
30-34 Matthias Seitz La Carrera TriTeam Rothsee 2:37:47
35-39 Torsten Pawel TV Dresdner Spitzen Team 2:40:24
40-44 Olay Borsutzky TSV Gaimersheim TriTeam 2:54:50
45-49 Marcelo Ruiz TSVE 1890 Bielefeld 2:38:24
50-54 Martin Mauer TSG Schwäbisch-Hall 3:03:27
55-59 Jörg Teifel O-SEE Sports e.V. 3:15:12
60-64 Frank Ludwig TV 1848 Erlangen 4:03:09
65-69 Heiko Wannewitz - 3:59:23
70-74 Herbert Lange SV Stahl Hennigsdorf 4:13:53
75-79 Gerd Blum SV Gladbeck 13 5:09:11

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück