Triathlondeutschland unterwegs – Ausblick 16./17. Juli

14.07.2016 10:36 von Jan Sägert

Zwei Wochen nach der Ironman-EM in Frankfurt fiebert Triathlondeutschland einem weiteren spektakulären Rennwochenende entgegen. Während sich beim DATEV Challenge Roth die beiden Ironman-Weltmeister die Ehre geben, schickt die DTU beim ITU World Triathlon Hamburg in Kombination mit der WM im Mixed Team Relay elf Athleten an den Start. Die Highlights des Wochenendes im Überblick.

ITU World Triathlon Hamburg & ITU Mixed Relay World Championships, 16./17. Juli

Hamburg ist am Wochenende zum 15. Mal Schauplatz eines der größten Triathlonevents der Welt. Am Samstag geht es im siebten Rennen der ITU World Triathlon Series um einen prestigeträchtigen Sieg, wertvolle Punkte für die Gesamtwertung und eine gute Ausgangsposition für das Grand Final im September in Mexiko. Die DTU hat elf Sportler für die Rennen über die Sprint-Distanz nominiert. Mit dabei sind bei den Damen: Hanna Philippin (Saarbrücken), Rebecca Robisch (Saarlouis), Laura Lindemann (Potsdam), Lena Meißner (Neubrandenburg), Sophia Saller (Ingolstadt/London) und Lisa Tertsch (Darmstadt). Bei den Herren sollen Gregor Buchholz (Wiesbaden), Jonathan Zipf (Herbolzheim), Justus Nieschlag (Lehrte), Maximilian Schwetz (Saarbrücken) und Lasse Lührs (Potsdam) das Publikum an Alster und Jungfernstieg begeistern. Für die DTU Deutsche Meisterin Lena Meißner, Lisa Tertsch und Lasse Lührs ist es der erste Auftritt in der wichtigsten Kurz-Distanz-Serie der Welt,

Am Sonntag wird zum sechsten mal die WM-Krone im Mixed Relay vergeben. Über die Zusammensetzung des deutschen Quartetts wird wie gewohnt nach den Einzelrennen entschieden. 

DATEV Challenge Roth, 17. Juli

Einige hundert Kilometer südlich der Hansestadt, in der fränkischen Triathlon-Hochburg Roth, wagen sich am Sonntag mehr als 3.000 Athleten auf die Triathlon-Langdistanz. Beim DATEV Challenge Roth trifft Ironmanwelt- und europameister Jan Frodeno unter anderem auf Titelverteidiger Nils Frommhold (Potsdam), Per Bittner (Leipzig), Jan Raphael (Hannover) und Altmeister Thomas Hellriegel (Bruchsal). Bei den Damen will sich die Fürtherin Anja Beranek gegen starke internationale Konkurrenz beweisen und ihren ersten Roth-Sieg erobern. Außerdem am Start: Dr. Katrin Esefeld (München), eine der besten Age Group-Athletinnen auf der Lang-Distanz.

Ironman UK, 17. Juli 

Eins der schwersten Rennen der europäischen Ironmanserie findet ebenfalls am Sonntag in Bolton, Großbritannien, statt. Ein deutsches Profiduo will sich dort das Ticket für die Ironman-WM im Oktober auf Hawaii sichern. Bei den Frauen genügt Katja Konschak (Nordhausen), der frisch gekürten DTU Deutschen Meisterin über die Lang-Distanz dafür nach eigener Aussage ein Top8-Ergebnis. Für Markus Thomschke (Kamenz), 2014 an gleicher Stelle schon einmal Sechster, sollte es noch einige Plätze weiter nach vorn gehen, um die Chance auf Kona zu wahren. Eine lösbare Aufgabe, zumal Titelverteidiger David McNamee in diesem Jahr nicht am Start stehen wird. 

Die hier vorgestellten internationalen Events und aufgezählten Athleten stellen nur eine Auswahl dar. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Zurück