ITU WM Lang-Distanz: DTU schickt Quintett nach Oklahoma

22.09.2016 11:51 von Jan Sägert

Eine Woche nach dem Grand Final der ITU World Triathlon Series und zwei Wochen vor der Ironman-WM auf Hawaii geht es in Oklahoma (USA) um die ITU-Lang-Distanz-Weltmeistertitel im Triathlon. Am kommenden Samstagmorgen (7:28 Uhr Ortszeit/ 14:28 Uhr MESZ) fällt der erste Startschuss für die vorletzte ITU-WM der Saison 2016. Die Herausforderung: 4 Kilometer Schwimmen im Lake Hefner, 120 Kilometer Radfahren im warmen, welligen und windigen Hinterland von Oklahoma City und zum Abschluss ein weitgehend flacher 30-Kilometerlauf am Ufer des Lake Hefner. Zusammen wird das Ganze auch gern Nizza-Distanz genannt, weil die Streckenlängen ihre Wurzeln an der Cote d'Azur, bei einem der ältesten Triathlons der Welt, haben.

DTU-Duo trifft auf starke Konkurrenz

Für die Deutsche Triathlon Union gehen im zentralen Süden der USA fünf Athleten an den Start. Im Elitefeld messen sich der Darmstädter Sean Donnelly und Elmar Heger mit 36 teils namhaften und erfolgreichen Athleten. Neben dem französischen Titelverteidiger Cyril Viennot, der 2015 in Motala (SWE) gewann, haben der Italiener Giulio Molinari, Filip Ospaly (CZE), der Australier Joshua Amberger und Nikolai Yaroshenko aus Russland gemeldet. Im Feld der Damen gehen Jodie Swallow (GBR), die Schweizerin Caroline Steffen und Tine Deckers (BEL) als Favoritinnen auf das Erbe von Mary Beth Ellis ins Rennen. Deutsche Damen sind nicht am Start.

Julian Beuchert will das Meister-Triple

Ein ganz besonderes Projekt geht DTU-Altersklassenathlet Julian Beuchert in Oklahoma an. Nachdem der 24-Jährige schon bei den Deutschen Meisterschaften über die Mittel-Distanz in Heilbronn und der Mittel-Distanz-EM in Wiesbaden seine Altersklasse (M20-24) gewann, will er mit dem WM-Titel zum Saisonabschluss noch einen drauf setzen. Außerdem kämpfen seine Teamkollegen Christian Reinecke in der AK 30-34 und Gunter Stecher in der AK 50-54 um ein gutes Ergebnis.

Zurück