Laura Lindemann und Lasse Lührs eröffnen Triathlon-WM in Cozumel

14.09.2016 15:47 von Oliver Kubanek

U23-WM-Wettkämpfe gleich mit der Hoffnung auf Edelmetall

Die besten Kurz-Distanz-Triathleten suchen von Donnerstag bis Sonntag ihre Weltmeister 2016. Cozumel in Mexiko ist die letzte Station der Triathlon-WM-Serie und zudem Austragungsort der Titelrennen für die U23-Athleten und die Junioren. Mit Lasse Lührs und Laura Lindemann (beide Potsdam) stehen zuerst die U23-Starter im Fokus und die DTU erhofft sich auch gleich Edelmetall. Über 1500 Meter Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und zehn Kilometer Laufen startet Lührs am Donnerstag um 15:00 Uhr (22:00 Uhr MESZ). Lindemann ist am Freitag ab 07:30 Uhr (14:30 Uhr MESZ) gefordert.

„Beide können optimistisch in ihre Rennen gehen“, sagt Projekt-Bundestrainer Ron Schmidt, der „seine“ Potsdamer Athleten vor Ort betreut. „Lasse hat eine stabile Saison hinter sich und zuletzt beim WM-Rennen in Edmonton als 16. überzeugt. Die Form stimmt und daher sollte ein gutes Resultat möglich sein. Für Laura geht es nach gut dreiwöchiger Vorbereitung im Anschluss an die Olympischen Spiele ums Podest und wer sie kennt, weiß, dass ihr Ziel der Titel ist. Hungrig und selbstbewusst ist sie definitiv.“

Als größte Konkurrenz sieht der Coach im Damenrennen Sophie Goldwell (GBR) und die Französinnen Leonie Periault und Sandra Dodet. Ähnlich ist die Konstellation bei den Herren, wo Britanniens Grant Sheldon neben den starken Franzosen, Spaniern und Norwegern um die vorderen Ränge favorisiert sei.

Lasse Lührs: Top Ten und Empfehlung für die Teamstaffel

Da ist Schmidt sich mit Lasse Lührs einig. „Das U23-Rennen ist dieses Jahr sehr stark besetzt, die stärkste Konkurrenz kommt aus Frankreich und Spanien.“ Doch der 20-Jährige fühlt sich topp präpariert. „Ich bin jetzt seit über einer Woche auf der Insel und habe mich gut an die Hitze und die schwüle Luft gewöhnt. Die letzten Trainingseinheiten liefen auch wirklich gut. Ich denke, das Wetter wird das Rennen auf jeden Fall mit gestalten. Mein Ziel für den Wettkampf ist eine Platzierung unter den ersten Zehn.“

Darüber hinaus hofft er, sich mit einem guten Rennen für die Besetzung der Mixed Team Relay aus U23 und Junioren-Athleten zu empfehlen, die am Samstag, den 17. September um 09:00 Uhr (16:00 Uhr MESZ) um die Team-WM-Krone kämpfen wird. „Gut für mich ist, dass zwischen meinem Einzelrennen und der Staffel ein Tag Pause ist. In der Staffel könnten wir ganz vorne mitmischen wie ich denke.“

Zumindest Livebilder fest installierter Kameras und Resultate können unter triathlon.org/live verfolgt werden.

 

Medienkontakt DTU:

Oliver Kubanek, Tel.: 069-677 205 17 oder 0178-1479833, E-Mail: kubanek@dtu-info.de

Zurück