Triathlondeutschland unterwegs – Mallorca, Lanzarote, Oklahoma - Ausblick 24.-25. September

23.09.2016 11:06 von Jonas Konrad

Kurz vor dem Saisonabschluss stehen für die deutschen Triathleten auch an diesem Wochenende ein paar hochkarätige Rennen im Wettkampfkalender.

Ironman Mallorca, Spanien, 24. September

Noch vor dem großen Lang-Distanz-Showdown auf Hawaii geht es auf der Baleareninsel am Samstag bereits um Ironman-Punkte für 2017. Aus deutscher Sicht wird die Frankfurterin Natascha Schmitt im Rennen der Damen an den Start gehen, obwohl sie sich ebenfalls für den Wettkampf in zwei Wochen auf Big Island qualifiziert hat. Weitere deutsche Damen auf Mallorca sind Nina Kuhn und Nicole Woysch. Bei den Herren wird Konstantin Bachor versuchen sein Punktekonto für das kommende Jahr möglichst gut zu füllen. Ebenfalls an den Start gehen u.a. Roman Diesenhofer, Markus Fachbach, Horst Reichel und Michael Ruenz.

Ironman 70.3 Lanzarote, Spanien, 24. September

Auch auf Lanzarote werden viele deutsche Triathleten das Rennen über die Mittel-Distanz angehen. Bei den Herren werden neben dem Ironman-Weltmeister von 1997, Thomas Hellriegel, auch Swen Sundberg, Marcus Herbst, Marc Unger und Johannes Moldan auf der Kanareninsel starten. Für das Profifeld der Damen haben Jenny Schulz, Mareen Hufe und Lina-Kristin Schink gemeldet.

ITU Lang-Distanz Weltmeisterschaften Oklahoma, USA, 24. September

Eine Woche nach dem Grand Final der ITU World Triathlon Series und zwei Wochen vor der Ironman-WM auf Hawaii geht es in Oklahoma (USA) um die ITU-Lang-Distanz-Weltmeistertitel im Triathlon. Am kommenden Samstagmorgen fällt der erste Startschuss für die vorletzte ITU-WM der Saison 2016. Die Herausforderung: 4 Kilometer Schwimmen im Lake Hefner, 120 Kilometer Radfahren im warmen, welligen und windigen Hinterland von Oklahoma City und zum Abschluss ein weitgehend flacher 30-Kilometerlauf am Ufer des Lake Hefner.

Für die DTU gehen im zentralen Süden der USA fünf Athleten an den Start. Im Elitefeld messen sich der Darmstädter Sean Donnelly und Elmar Heger mit 36 teils namhaften und erfolgreichen Athleten. Neben dem französischen Titelverteidiger Cyril Viennot, der 2015 in Motala (SWE) gewann, haben der Italiener Giulio Molinari, Filip Ospaly (CZE), der Australier Joshua Amberger und Nikolai Yaroshenko aus Russland gemeldet. Im Feld der Damen gehen Jodie Swallow (GBR), die Schweizerin Caroline Steffen und Tine Deckers (BEL) als Favoritinnen auf das Erbe von Mary Beth Ellis ins Rennen. Deutsche Damen sind nicht am Start.

ITU Weltcup Salinas, Ecuador, 25. September

Zwei deutsche Triathleten werden in Ecuador um Weltcup-Punkte kämpfen. Maximilian Schwetz will nach seinem guten Auftritt beim Weltcup in Montreal (4. Platz) auch in Salinas um die vorderen Plätze mitmischen, Linus Stimmel steht hingegen erst vor seinem zweiten Einsatz im Triathlon-Weltcup. 60 Konkurrenten gehen ins Rennen über die Sprint-Distanz, Favorit ist der Weltranglisten-Siebte Crisanto Grajales aus Mexiko.

Die hier vorgestellten internationalen Events und aufgezählten Athleten stellen nur eine Auswahl dar. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Zurück