Walchsee begrüßt 165 deutsche Athleten bei ETU EM Mittel-Distanz

02.09.2016 14:19 von Jan Sägert

Mit einem rekordverdächtigen Aufgebot von 165 Athletinnen und Athleten präsentiert sich die Deutsche Triathlon Union (DTU) am kommenden Wochenende bei den ETU Europameisterschaften über die Triathlon-Mittel-Distanz (1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren, 21,1 km Laufen) in Walchsee (Österreich). Neben acht Sportlern, die in den beiden Eliteklassen antreten, kämpfen 157 Mitglieder der DTU-Altersklassen-Nationalmannschaft – darunter 38 Damen – um EM-Medaillen und gute Platzierungen. „Wir sind stolz darauf, dass so viele deutsche Athletinnen und Athleten die Chance nutzen, bei einer EM vor der Haustür dabei zu sein“, freut sich Lisa Henkel, die bei der DTU für den Amateursport zuständig ist.

Julia Gajer kämpft um EM-Medaille

Mit guten Medaillenchancen geht Julia Gajer (Ditzingen) ins Rennen der Elite-Damen (Start: 9:05 Uhr). 2012 triumphierte die Profiathletin schon einmal bei einer Mittel-Distanz-EM. Zwischen 2013 und 2015 war die 34-Jährige drei Mal DTU Deutsche Meisterin über die Triathlon-Mittel-Distanz. Dazu kommen zwei nationale Titel über die Lang-Distanz (2013/ 2014). Weitere Favoritinnen auf Edelmetall sind Lisa Hütthaler und Elisabeth Gruber (beide Österreich). Als zweite DTU-Starterin nimmt Laura Zimmermann (Marktoberdorf) das EM-Rennen in den Tiroler Bergen in Angriff.  Gleich sechs deutsche Athleten haben für das Elitefeld der Herren (Start: 9:00 Uhr) gemeldet. Nils Daimer (Freising), Sebastian Neef (Regensburg), Julian Mutterer (Köln), Julian Erhardt (Übersee), Florian Angert (Gießen) und Marcus Herbst (Potsdam) treffen unter anderem auf Nikolai Yaroshenko (RUS), den Italiener Guilio Molinari und Joe Skipper aus Großbritannien.

Gold, Silber und Bronze in 23 Altersklassen

In insgesamt 23 Altersklassen werden am Sonntag ab 9:15 Uhr im Rolling-Start-Verfahren die Medaillen für Age Grouper vergeben. Älteste DTU-Starterin ist einmal mehr die Thüringerin Elisabeth Onißeit (Apolda), die eine Woche nach dem Rennen ihren 72. Geburtstag feiert. Das „Küken“ im deutschen Team ist der 20-jährige Friedrich Hegge aus Lübeck. Daneben sind zahlreiche weitere verdiente und bereits mit Medaillen dekorierte DTU-Age Grouper in Walchsee am Start. So zum Beispiel das Ehepaar Heike und Dr. Harald Funk (Unterwössen), Bernd Hagen (Möhrendorf), Marion Hebding (Mannheim), Ralf Laermann (Erkelenz), Gerhard Müller (Erlangen), Uli Nieper (München), Kalli Nottrodt (Viersen), Dominik Sowieja (Bad Dürrheim) und Nina Vabic (Langenselbold). Auch die Paratriathleten ermitteln am Walchsee ihre Europameister über die Mittel-Distanz. Für die DTU treten Titelverteidigerin Andrea Thamm (Berlin), Ingo Beckert (Brühl) und Lars Konek (Peißenberg) jeweils in der Startklasse PT 4 (leichte Behinderung) an.

Zurück