DTU DM Crossduathlon: Östringen bläst zum Saisonfinale

06.10.2016 13:00 von Jan Sägert

Am kommenden Samstag geht in Östringen (Baden-Württemberg) die Saison der DTU Deutschen Meisterschaften 2016 zu Ende, die Mitte Mai in Alsdorf mit der DM Duathlon (Kurz-Distanz) eröffnet worden war. Im Kraichgau kämpfen zum Abschluss die Offroad-Duathleten bei der DM Crossduathlon um Titel, Medaillen und gute Platzierungen - und das bereits zum vierten Mal. "Wir stehen kurz vor einem neuen Teilnehmerrekord", berichtete Orga-Chef Christian Huth vor wenigen Tagen zufrieden. Auch das Wetter soll mitspielen, wenn am Östringer Wald um 14 Uhr der Startschuss zum sogenannten "Kraichgauman" fällt.

Die Strecke

Insgesamt 10,5 Lauf- und 24 Mountainbike-Kilometer stehen für die 137 gemeldeten Teilnehmer auf dem Programm. Die 3,5 Kilometer lange Laufrunde ist hügelig und führt durch den Östringer Wald. Zwei Mal muss sie beim "Warm-up" absolviert werden. Ebenfalls eher anspruchsvoll ist der MTB-Kurs, den das Team um Christian Huth für die Athleten präpariert hat. Die 8-Kilometer-Runde mit einigen Single-Trails ist für alle DM-Starter drei Mal zu durchfahren. Wer die Medaillen in den verschiedenen Altersklassen abräumt, entscheidet sich aber erst in den Laufschuhen. Denn die müssen zum Abschluss noch einmal für 3,5 Kilometer geschnürt werden.

Die Favoriten 

Im Rennen der Männer geht es für Jens Roth (Tri Post Trier) um den zweiten DM-Titel des Jahres. Roth hatte im Sommer bereits bei der DM Crosstriathlon in Zeulenroda das Eliterennen gewonnen und geht auch im Kraichgau als Favorit an den Start. 2015 hatte es für ihn in Schleiden (Eifel) schon für Bronze gereicht. Titelverteidiger Tobias Hibbe (Aachen) ist in diesem Jahr aber ebenso wenig am Start wie der Vize-Meister von 2015, Andreas Theobald (Trier). Doch Roth wird dennoch alles aufbieten müssen, um mit Gold dekoriert nach Hause fahren zu dürfen. Denn mit Malte Plappert (Tri Team Heuchelberg) und Alexander Lang (Freiburg) haben gleich zwei Hochkaräter des Cross-Ausdauersports gemeldet. Nachwuchsathlet Plappert hat bereits einen U23-EM-Titel und WM-Bronze (U23) im Crosstriathlon vorzuweisen. Lang gehört zu den Pionieren der Cross-Szene und war bereits mehrfach bei der Xterra-WM auf Maui (Hawaii) am Start.

Eine neue DTU Deutsche Meisterin der Elite wird es auch bei den Damen geben, denn Titelverteidigerin Kathrin Müller (Freiburg) macht Babypause. Eine echte Favoritin auf die Müller-Nachfolge ist unter den gemeldeten Athletinnen im Vorfeld aber nicht auszumachen. Neben den Titeln in der Elite-Wertung werden unter den Augen von Bernd Rollar, DTU-Vizepräsident Finanzen, wie gewohnt auch die DM-Medaillen in den vielen verschiedenen Altersklassen vergeben. Als ältester Teilnehmer nimmt Ernst Zeh (SKV Mörfelden), Jahrgang 1941, die Strecke im Kraichgau in Angriff.

Zurück