DTU DM Duathlon – Jugend & Junioren küren Meister in Alsdorf

18.05.2016 15:38 von Jonas Konrad

Auch das kühle und windige Wetter im Aachener Dreiländer-Eck konnte die über 100 Nachwuchsathletinnen und -athleten nicht abhalten, um am Pfingstsonntag aus dem gesamten Bundesgebiet nach Alsdorf (NRW) zu reisen und parallel zu den Elite- und Altersklassenwettbewerben auch ihre DTU Deutschen Meister der Jugend & Junioren im Duathlon zu ermitteln.

„Wir freuen uns, dass die Deutschen Meisterschaften im Duathlon auch im Jugendbereich so gut angenommen werden“, zeigt sich Stefan Roth, Jugendwart der DTU, zufrieden über die rege Teilnahme. „Die DTU und die Organisatoren bedanken sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern: Herzlichen Glückwunsch zu Euren Leistungen.“

Anders als bei den nationalen Titelkämpfen im Triathlon, bei denen die Meldung nur über die Landeskader erfolgt, konnten bei den Deutschen Meisterschaften im Duathlon alle interessierten Jugendlichen und Junioren mit Startpass teilnehmen. Und so kam es in Alsdorf zu spannenden Wettkämpfen um die Medaillen.

Jugend B (2001/02) - NRW setzt sich durch

Carina Küstner (Köln) und Maximilian Hackler (Buschhütten) heißen die neuen DTU Deutschen Meister im Duathlon der Jugend B. Küstner bestimmte von Beginn an das Rennen der weiblichen Jugend B (2,5 km – 10 km – 1 km) und konnte auch von Lara Ungewickell (Berlin) beim abschließenden Lauf nicht mehr eingeholt werden. Dritte wurde Michéle Engisch vom SC Chemnitz. Bei der männlichen Jugend B lief Hacker mit den besten Laufsplits zum Sieg, während sich hinter ihm Artur Stehr (Riesa) um eine Sekunde gegen Marcel Bolbat (Hamburg) durchsetzen konnte und den zweiten Platz sicherte.

DTU Deutscher Meister der Jugend A Mika Noodt mit den Platzierten Dion Heindl (li.) un Jonas Osterholt. Foto: Ingo Kutsche

Jugend A (1999/2000) - Koch und Noodt siegreich

Tollen Sport versprachen ebenfalls die Rennen der Jugend A. Bei den jungen Herren bildete sich über die ersten 2,5 km bereits eine vierköpfige Spitzengruppe, die auch beim Radfahren über 20 Kilometer zusammenblieb und gemeinsam wieder in die Laufschuhe wechselte. Dort konnte sich über die letzten 1500 Meter Mika Noodt (Wolfsburg) gegen Dion Heindl (Erlangen) und Jonas Osterholt (Stadtlohn) durchsetzen.

Bei der weiblichen Jugend A setzte sich ebenfalls eine vierköpfige Gruppe am Anfang an die Spitze. Nach dem Radkurs waren noch drei junge Damen übrig, die den Sieg unter sich ausmachen sollten. Die meisten Körner hatte am Ende Annika Koch (Griesheim) übrig, die Madleina Jahner (Ahrweiler) und Katharina Krüger (Ergste) auf die Plätze verwies.

Junioren (1997/98) – Schneider und Hinrichs Tagesschnellste

Die DTU DM-Titel der Junioren gehen nach NRW und Niedersachsen. Meggie Schneider (Lemgo) spielte bei den Juniorinnen auf der Strecke über 5 Laufkilometer, 20 Kilometer Radfahren und den abschließenden Lauf über 2,5 km ihre Laufstärke aus und gewann vor Henrike Herzog (Erfurt), die auf der Radstrecke die Führung übernommen hatte und als erste wieder in die Laufschuhe wechselte. Der dritte Platz ging an Catalina Lausen vom SSV Offenburg.

Das Rennen der Junioren ging souverän an Jesse Hinrichs (Oldenburg), der sich auf der Radstrecke von seinen Konkurrenten absetzen und den Vorsprung sicher ins Ziel laufen konnte. Zweiter wurde Johannes Stahr (Ingolstadt), drei Sekunden vor Peter Morbe (Trier).

Zurück