Paratriathlon-EM in Lissabon mit vier deutschen Startern

26.05.2016 15:22 von Oliver Kubanek

Nora Hansel und Martin Schulz wollen Titel verteidigen

Das Quartett Nora Hansel (Bochum), Martin Schulz (Leipzig), Stefan Lösler (Heilbronn) und Benjamin Lenatz (Radevormwald) wird die deutschen Triathlonfarben bei der Paratriathlon-Europameisterschaft in Lissabon (POR) vertreten. Am Freitag ab 16:00 Uhr gehen die drei auf die 750 Schwimmmeter, 20 Rad- und fünf Laufkilometer in der Nähe des Flusses Tejo. Insbesondere auf Nora Hansel und Martin Schulz wird das Augenmerk liegen, wollen beide ihre letztjährigen EM-Titel verteidigen. Für Lösler und Lenatz geht es noch um Tickets zu den Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro.

Für den Sachsen Schulz wäre es gar der fünfte EM-Titel in Folge. Schulz startet in der Klasse PT4 (leichte Behinderung), hat aber durchaus starke Konkurrenz aus Frankreich und Spanien. Mit einem Sieg beim letzten Rennen in Aguilas (ESP) setzte er noch einmal ein Ausrufezeichen und zeigte den Gegnern, dass mit ihm zu rechnen ist. Hansel versucht in der PT3 (mittelschwere Behinderung) wieder als Erste ins Ziel zu laufen und als Letzte auf das Siegerpodium zu steigen.

Für Stefan Lösler (PT2, schwere Behinderung) ist die Europameisterschaft ein ganz wichtiges Rennen. Er muss eine Top-Platzierung erreichen, damit er sich für die Paralympischen Spiele Anfang September in Rio de Janeiro qualifiziert und mit Schulz, der bereits sein Rio-Ticket sicher hat, in den Flieger steigen darf. Direkter Konkurrent ist dabei der Brite Andrew Lewis. Aktuell liegt Lösler im Paralympics-Ranking vor Lewis, darf aber nicht zu viele Punkte verlieren.

Erstmals im Team ist Rollstuhlfahrer Benjamin Lenatz (PT1), den Paratriathlon-Cheftrainer Tom Kosmehl aufgrund seiner 2016 bereits gezeigten Leistungen für die EM nominieren konnte. Für Lenatz heißt es bei seinem ersten großen internationalen Start, erst einmal Erfahrungen zu sammeln und die Anwärter auf die vorderen Platzierungen zu ärgern. Mit einer guten Platzierung kann er sich allerdings noch für die Paralympischen Spiele empfehlen.

 

Medienkontakt DTU:

Oliver Kubanek, Tel.: 069-677 205 17 oder 0178-1479833, E-Mail: kubanek@dtu-info.de

Zurück