Starke deutsche Performance bei der Kurz-Distanz-EM in Lissabon für Age Grouper

29.05.2016 14:04 von Oliver Kubanek

Triathlon Germany mit fünf Titeln und tollen Leistungen

Nicht weniger als acht Mal Edelmetall haben die Starter der DTU-Altersklassen-Nationalmannschaft bei den Kurz-Distanz-Europameisterschaften in Portugals Hauptstadt Lissabon gewonnen. Fünf Medaillen glänzen dabei besonders: in goldener Farbe. Leonie Konczalla machte in der AK25 früh morgens den Anfang und siegte nach 2:09:24 Stunden. Mit dieser Leistung wurde die 25-Jährige Hamburgerin sogar Gesamtzweite. Am späteren Vormittag ließen Margit Bartsch (Rendsburg, 2:32:29 Stunden) in der AK60 und Inge Stettner (2:57:14 Stunden) aus Berlin weitere deutsche Titel folgen. Da wollten sich auch die Herren nicht lumpen lassen. Hubi Brand aus Dortmund durfte nach 2:05:51 Stunden über den EM-Titel der AK 50 jubeln und Dieter Waller (Winnenden) schaffte nach 2:18:36 Stunden in der AK 65 trotz Zwei-Minuten-Zeitstrafe das EM-Doppel nach seinem Sieg am Freitag über die Sprint-Distanz.

Weitere Medaillen für die DTU sicherten sich Nicole Best (Groß-Gerau, AK45), die in 2:14:05 Stunden Silber errang. Dieses Kunststück schaffte ebenso Philipp Keller (Denzlingen, 2:00:30 Stunden) in der AK 30. Ihm folgte nach 2:01:12 Stunden der Freiburger Martin Schädle.

Die Ziellinie in der Lissaboner MEO-Arena überquerten 36 deutsche Athletinnen und Athleten, keiner musste das Rennen aufgeben. Pech hatten allerdings Alex Laloi (Langen) und Meike Jäger (Gundelfingen). Laloi hatte auf dem Radpart Reifendefekte, die ein weiterfahren unmöglich machten. Also legte er die letzten 15 Kilometer schiebend zurück und kam nach 3:35:37 Stunden ins Ziel. Meike Jäger brach sich beim Weg zum ersten Wechsel einen Zeh. Mit 2:29:15 Stunden wurde sie dennoch 14. der AK 45.

„Wir hatten keine Ausfälle zu beklagen heute, das ist die wichtigste Nachricht“, resümierte Bernd Kapp, bei der DTU Vizepräsident für den Breiten- und Amateursport. „Der Wettkampf war sehr gut organisiert, das Feedback über die Strecken war auch positiv, so dass wir als Verband absolut zufrieden sein können. Die acht Medaillen sind natürlich auch stark. Glückwunsch an alle Europameister, Medaillengewinner und Finisher. Wir freuen uns auf weitere Wettkämpfe.“

DTU-Ergebnisse der ETU Europameisterschaften Triathlon Kurz-Distanz 2016

Startnr.

Vorname

Nachname

AK

Platz

2148

Leonie

Konczalla

AK 25

1

2382

Margit

Bartsch

AK 60

1

2367

Inge

Stettner

AK 65

1

2736

Hubi

Brand

AK 50

1

2497

Dieter

Waller

AK 65

1

2669

Nicole

Best

AK 45

2

2277

Philipp

Keller

AK 30

2

2275

Martin

Schädle

AK 30

3

2443

Katjana

Quest-Altrogge

AK 50

4

2833

Olaf

Geserick

AK 45

4

2582

Frank

Manthey

AK 55

4

2537

Kalli

Nottrodt

AK 60

4

2668

Kai

Sachtleber

AK 45

6

2442

Gabriela

Harnischfeger

AK 50

6

2278

Sebastian

Körner

AK 30

6

2624

Elke

Schönhardt

AK 40

7

2088

Karl

Jacob

AK 25

7

2475

Dr. Ullrich

Schäfer

AK 70

7

2407

Sylvia

Wöscher

AK 55

8

2477

Arnold

Schnalke

AK 70

8

2149

Katharina

Kern

AK 25

12

2536

Hansjörg

Hübner

AK 60

13

2667

Meike

Jaeger

AK 45

14

2583

Bernd-Rüdiger

Worm

AK 55

17

2086

Maximilian

Deuker

AK 25

23

2831

Juergen

Metzner

AK 45

25

2535

Martin

Epkenhans

AK 60

25

2584

Tilman

Priester

AK 55

27

2737

Uwe

Hauke

AK 50

28

2337

Martin

Schütt

AK 35

31

2581

Bernd

Kapp

AK 55

31

2738

Martin

Dümlein

AK 50

33

2087

Alexander

Laloi

AK 25

42

2735

Falk

Leibner

AK 50

48

2739

Wolfgang

Ruttscheidt

AK 50

54

2915

Heiko

Rey

AK 40

70

2444

Kathrin

Liebmann

AK 50

DNS

2276

Christian

Nickl

AK 30

DNS

2832

Udo

van Stevendaal

AK 45

DNS

2580

Frank

Zöllner - Walbröl

AK 55

DNS

2476

Reinhard

Wittke

AK 70

DNS

 

 

Medienkontakt DTU:

Oliver Kubanek, Tel.: 069-677 205 17 oder 0178-1479833, E-Mail: kubanek@dtu-info.de

Zurück