Triathlondeutschland unterwegs – Ausblick 21. & 22. Mai 2016

19.05.2016 11:33 von Jonas Konrad

Ein Wochenende ganz im Zeichen der Lang- und Mittel-Distanz steht bevor. Beim Ironman auf Lanzarote und auf den Mittel-Distanzen in Österreich, Spanien und den USA werden viele deutsche Stars und Altersklassen-Athleten an den Start gehen.

Ironman Lanzarote, Spanien, 21. Mai 2016

145 deutsche Starter werden sich am Samstag unter die knapp 1.900 Triathleten mischen und das Traditionsrennen auf der Kanareninsel bestreiten. Unter ihnen auch der aktuell bekannteste deutsche Triathlet Jan Frodeno, der nach einer Verletzungspause wieder ins Renngeschehen einsteigen wird. Ebenfalls mit Ambitionen aufs Podest ist Timo Bracht auf die Insel geflogen, der am Wochenende seinen zehnten Ironman-Sieg anstrebt. Daneben werden auch Johann Ackermann, Marcel Bischof, Roman Deisenhofer, Marc Duelsen und Till Schramm im Eliterennen um Punkte fürs Kona-Ranking kämpfen. Konkurrenz bekommt die deutsche Reisegruppe u.a. vom Lanzarote-Sieger 2014 Romain Guillaume (FRA) und dem Vorjahres-Vierten Spanier Miquel Blanchart Tintó.

Im Damenrennen wird Diana Riesler versuchen, ihren Sieg aus dem Vorjahr zu wiederholen und wird sich dabei mit Caroline Livesey, Dritte des Vorjahres, messen müssen. Zweite Deutsche im Profifeld ist Nicole Woysch.

Ironman 70.3 St. Pölten, Österreich, 22. Mai 2016

Auch in Österreich gehen mit Andi Böcherer und Per Bittner zwei Favoriten um den Tagessieg aus Deutschland ins Rennen. Böcherer zeigt sich aktuell in guter Form und will nach seinem Sieg auf Fuerteventura nun auch in St. Pölten wieder ganz oben auf dem Treppchen stehen. Aber auch Bittner will nach seinen zweiten Plätzen in Melbourne und Rimini ganz vorne angreifen und muss dazu  u.a. Marino Vanhoenacker (BEL) und Filip Ospaly (CZE) hinter sich lassen. Die weiteren deutschen Starter im Elitefeld sind  Stephan Trettin, Christian Brader, Christian Hörper, Markus Hörmann, Sebastian Guhr, Paul Schuster, Matthias Knossalla und Jens Frommhold.

Auch bei den Frauen kommt die Vorjahressiegerin aus Deutschland. Anja Beranek will auch in diesem Jahr in St. Pölten gewinnen. Konkurrenz bekommt die aktuelle DTU Deutsche Meisterin über die Lang-Distanz dabei aus ihrem eigenen Land, denn auch Laura Philipp zeigte sich in den letzten Rennen in guter Verfassung. Ebenfalls mit Ambitionen aufs Podium gehen die Niederländerin Yvonne van Vlerken und Susie Cheetham (GBR) ins Rennen. Das deutsche Elitefeld komplettieren Annett Finger, Katharina Grohmann, Imke Oelerich und Michaela Renner-Schneck.

Ironman 70.3 Barcelona, Spanien, 22. Mai

Auf dem spanischen Festland wird Carina Brechters um vordere Platzierungen kämpfen. Nach ihrem zweiten Platz beim Ironman 70.3 Taiwan will sie an nun in Barcelona an ihren gelungenen Saisoneinsteig anknüpfen. Zweite deutsche Starterin ist Verena Walter, eine der Favoritinnen auf den Sieg Emma Pallant aus Großbritannien.

Bei den Herren wird Maurice Clavel nach seinem zweiten Platz beim Ironman 70.3 Pays D´Aix, der ohne Schwimmen ausgetragen wurde, seine Form nun auch über die komplette Distanz beweisen müssen. Ebenfalls am Start stehen werden Markus Liebelt, Horst Reichel und Kevin Thewes.

Ironman 70.3 Chattanooga, USA, 22. Mai 2016

Sebastian Kienle und Christian Kramer vertreten an diesem Wochenende die deutschen Farben in den Vereinigten Staaten. Dabei bekommen sie es mit einer starken australischen Delegation um Leon Griffin, Joe Gambles und Sam Appleton zu tun, die ebenfalls um die vorderen Platzierungen kämpfen wird. Für Kienle wird das Rennen in Tennessee der dritte und letzte Stop auf seiner Amerikareise sein.

Zurück